RPG-Maker Quartier

Hier dreht sich alles um die RPG-Maker-Reihe von ASCII/Enterbrain. Der RPG-Maker ist ein Tool, mit dem du dir dein eigenes kleines Rollenspiel erstellen kannst. Du findest hier alles, was du dazu brauchst. Aber natürlich umfasst die Community noch mehr!
Aktuelle Zeit: Mi Nov 14, 2018 0:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
Offline
Kleiner Prinz
Kleiner Prinz
Benutzeravatar
Beiträge: 274
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Nov 17, 2003 13:59 
sorry, dass ich mir zeit gelassen habe, doch nun kommt auch mein bericht!

BALDUR'S GATE 2
Genre: (West-)RPG

Allgemein:

BG2 ist wohl eins der besten RPGs auf Erden.
Das Kampfsystem verläuft rundenbasiert, sowie mit einem Würfelsystem, wie man es aus Pen&Paper RPGs wie AD&D (Advanced Dungeons&Dragons) kennt.
Optisch bleibt BG2 ähnlich wie sein Vorgänger, jedoch sind die Maps wunderschön und handgezeichnet. Die Effekte sind ebenfalls sehr schön, wie z. B. beim Zaubern.
Der Sound ist gigantisch. Nachdem man den Gänsehauteffekt von der Main Theme verloren hat, geht es mit guten Tracks weiter. (Der Soundtrack ist von Michael Hoenig, MP3s darf man auf der Offiziellen Seite von Bioware herunterladen)

Story:
Baldur's Gate 2: Schatten von Amn spielt sich im Jahre 1370 Talisischer Zeitrechnung (12 Jahre nach der Zeit der Unruhen) im südlichen Teil der Schwertküste ab. Genauer gesagt im Lande Amn.

Einige Monate nach Sarevoks Fall findet sich der Held bzw. die Heldin beinahe nackt im Gefängnis von Athkatla, der Hauptstadt von Amn wieder. Du weisst weder wie du dort hin gekommen bist, noch von wem du gefangen genommen wurdest. Glücklicherweise taucht schon bald Imoen, eine alte Bekannte von dir auf um dich zu befreien. Auf der Flucht triffst du auch Jaheira, Minsc und Boo wieder, die ebenfalls gefangen genommen worden sind. Ohne Ausrüstung machst du dich also auf, herauszufinden wer dich gefangen genommen hat und warum...

Im Laufe des Spiels wirst wirst du einem Feind gegenübertreten, der in dir nichts anderes als einen Sklaven sieht. Der, was immer du auch unternimmst, mit dir spielt. Einem Bösewicht, dessen Ziel weit über das Streben nach Macht hinausgeht und der damit droht, einen verlorenen Gefährten als ein Instrument der Zerstörung zu benutzen. Deine Entscheidungen werden dir nicht immer leicht fallen und du wirst dich mit bösen Kreaturen verbünden müssen. Am Ende deines Weges wirst du um verlorene Lieben trauern, neue gefunden haben und ein Abenteuer bestritten haben, welches das Gesicht der Welten nachhaltig prägen wird.

Hersteller: Bioware
Release: Irgendwann 2001 glaube ich XD
Preis: Mit Add-On (Thron des Baal) 25 €, ohne 15€
USK: 12
Screens:
Bild
Bild
Bild
Bild

deutsche homepage:
http://www.bg2.de

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Shadow am So Nov 30, 2003 14:18, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Pseudo-Elitär
Pseudo-Elitär
Benutzeravatar
Beiträge: 1471
Alter: 27
Wohnort: Dans un chien masochiste.
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 18, 2003 21:17 
Soul Reaver 2 : Legacy of Kain
Genre: Action Adventure
Hersteller: Eidos / Crystal Dynamics
Preis: 10€

Story , Screens , Gameplay

Kain wird vergöttert.
Die Clans erzählen sich Legenden über ihn.
Nur wenige kennen die Wahrheit.
Einst war er sterblich wie wir alle.
Ich bin Raziel, der erstgeborene unter seinen Statthaltern.
Tausend Jahre lang hab ich Kain gedient.
Ich stand bei hm und meinen Brüdern als das Reich entstand.
Die Gabe entwickelte sich beständig weiter, wir wurden immer weniger menschlich und immer mehr Göttern gleich.
Stets wurde Kain als erstes vom Zustand der Änderung erfasst.
Und ging gestärkt aus ihm hervor, einige Jahre nach dem Gebieter erfolgte dann unsere Weiterentwicklung...
... bis ich die Ehre hatte meinen Gebieter zu übertreffen!
Für meinen Verstoß wurde mir eine neue Art der Belohung zuteil - Todesqual!
Es gab nur ein mögliches Ende, meine ewige Verdammung.
Ich Raziel sollte das Schicksal von Verrätern und Schwächlingen teilen.
Im See der Toten, ewig brennende Agonie zu erleiden.


Kain:
Werft ihn hinein!

Brennend, mit weißglühenden Feuerschweif stürzte ich den tiefen des Abgrundes entgegen...
... entsetzliche Schmerzen,
... erbarmungslose Todesqualen.
Die Zeit hörte auf zu existieren.
Nur noch diese Qual und ein immer tieferer Hass auf die Heuchelei die mich zu dieser Hölle verdammt hatte.
Eine Ewigkeit verging.
Die furchtbaren Schmerzen ließen nach und ich taumelte vom Rand des Wahnsinns zurück.
Der Sturz hatte mich vernichtet und doch war ich am Leben.


Der Ältere Gott:
Raziel, du bist würdig.

Auch wenn der Text eigentlich aus dem Intro von Soul Reaver 1 stammt , musste ich ihn posten sonst versteht man die Story überhaupt nicht ! Denn Soul Reaver 2 , fängt genau da an wo Soul Reaver 1 aufgehört hat ! Was wohl für Leute die sich nicht nochmal mit der ganzen Story auseinander setzten wollen stark verwirrend ist. Alle Legacy of Kain Teile ( Blood Omen 1 , Blood Omen 2 , Soul Reaver 1 , Soul Reaver 2 ) hängen alle Storymässig miteinander zusammen. In BO1 erfährt man wie Kain zum Vampir wurde. In BO2 wird der Kamp mit den Hylden erzählt die in Soul Reaver 2 eine größere Rolle haben ( Soul Reaver erschien vor BO2 aber nach BO1 ! ) . Die Story ist sehr komplex und konfus. Es geht hauptsächlich um ständige Paradoxe in der Zeit. Auf jeden Fall gab es vor langer Zeit einen Kampf zwischen der geflügelten Rasse und den Hylden. Um die Hylden zu Verbannen wurde die 9 Säulen von Nosgoth erbaut die die Hylden in eine andere Dimension zwangen. Doch bevor sie verbannt wurden belegten die Hylden die Geflügelten mit einem Fluch. Dadurch wurden sie zu Vampiren. ( Es gibt dann auch noch viel mehr zu erzählen über die 9 Säulen etc. VIEL zu kompliziert ó_ò Im Grunde braucht man daher ALLE LoK Teile ! Wenn man nicht eine schlaue Seite findet ^_- ) Du Raziel , warst früher ein Serafan ( Vampirtöter , aber das wird in Soul Reaver 2 alles ausgiebig erklärt keine Sorge =) ) . Bevor du und deine Serafan Brüder durch Kain zu Vampiren gemacht wurdest. Auf jeden Fall bekamst du vor Kain Flügel ! Kain zerstörte deine Flügel und ließ dich in den Wasserfall ( Vortex ) werfen ( das mit den Flügeln ist aber nicht der Grund warum er ihn in den Abgrund warf . Aber das ist wieder eine andere Geschichte ó_ò ) . Das Wasser löste deinen Körper fast auf doch du erwachstest in der spirituellen Ebene , völlig verkümmert . Du wurdest vom Älteren ( dem du im 2 Teil von Soul Reaver nochmal begegnest ) auferweckt. Er erzählte dir damit du deine Rache an Kain und deinen Geschwistern verüben kannst. Was aber nicht stimmt ! Der Ältere hasst alle Vampire da ihre Seelen nicht frei kommen die er dann im Rad des Schicksals drehen kann.

So nun beim Endkampf in Soul Reaver 1 flüchtet Kain in eine Kammer und Raziel hinterher. Da endet SoulReaver 1. Und dort beginnt Soul Reaver 2. Ohne Intro .Es ist ein Raum womit man in der Zeit reisen kann. Kain flüchtet in eine Zeit und du hinterher ! Am Anfang ( ! ) bleiben deine Ziele die gleichen. Doch wenn du Kain bei den Säulen von Nodgoth gefunden hast ( In SR1 waren sie schon zerstört. Aber das dauert WIEDER zu lange um es zu erklären ó_ò ) verfallen die Säulen und Dunkelheit kommt über Nosgoth ! Dann kommt dein eigentliches Abenteuer !

Was mich positive überrascht war , war die Grafik ! Für ein relativ altes Spiel war es verdammt cool ! Das KS hat auch sehr viel Spaß gemacht und auch die Möglichkeit , viele Gegenstände als Waffen zu nehmen und Special Moves zu machen etc. Und natürlich ist auch das alte Feature dabei zwischen der materiellen und spirituellen Eben zu switchen. Denn manchmal kommt man nur in der einen Eben weiter ! Und in der spirituellen Eben ist Wasser wie Luft ( Das wird aber nur in SR1 erklärt ! bei SR2 tappt man daher irgendwie im Dunkeln) . Aber technisch gesehen war es klasse ^_- Die Grafik war auch sehr schön ! Dieser düstere gothische Stil macht es total gruselig ^^

Screens:
Bild
Bild
Bild

Fazit:
Mit persönlich als LoK Fan hat es natürlich super gefallen !
Aber die Leute die nicht mal SR1 gespielt haben wird die wirklich große und komplexe Story nicht in den Schädel kommen ( wenn sie sie überhaupt irgendwo mitkriegen ! ) Doch auch für Nichtkenner sollte SR2 Spaß machen ! Vielleicht nicht so viel Spaß wie die der Fans aber auch ^_-

Die ganze Story aus allen Teilen , weitere Screens und Infos ( auch zum (hoffentlich) bald erscheinender SR3 ) findet ihr unter http://www.legacyofkain.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Citizen Nerd
Citizen Nerd
Beiträge: 1126
Alter: 28
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 18, 2003 21:41 
BLOOD OMEN 2

Blood Omen 2 ist ein weitere Teil der Legacy of Kain Series. In diesem Spiel ist man jedoch Kain selbst, der nach der verlorenen Schlacht gegen Lord Sarafan und dessen Kämpfer seinen Soul Reaver verlor und über 200 Jahre lang schlieff und in diesem Schlaff einen sehr grossen Teil seiner alten Macht verlor. Die Stadt Meridian ist mittlerweile zu einem wahren Drecksloch mutiert. Überall sind Räuber, Diebe und Meuchelmörder. In dieser völlig fremden Umgebung muss Kain versuchen zu Überleben und seine alte Macht wieder zu erlangen und Lord Sarafan zu
töten, um seinen Reaver wieder zurück zu hohlen und die Welt ein weiteres mal zu erobern.

Grene: Action RPG (Like Soul Reaver & Soul Reaver 2)

Plattform: XBox, PS2, NGC, PC

Hersteller: Eidos Interactiv & Crystal Dynamics

Kaufpreis: Weis ich nicht :p

Screens:

Bild

Kain, mit einem seiner "Opfer".

___________________________

Bild

Kain saugt seinem Gegner gerade das Blut aus.

___________________________

Bild

Eine der Kirchen von Meridian von Innen

___________________________

Bild

Noch ein Screen aus der Kirche


Meine Meinung: Eines der genialsten Action-RPGs, das ich kenne. Es überzeugt sowohl durch Grafik, Atmo, als auch dem einfachen Gameplay und den zahlreichen Features. Ich finde, Blood Omen 2 ist sein Geld wirklich wert! ;)


Weitere Screens und Infos auf http://www.eidos.de/games/embed.html?gmid=142


Zuletzt geändert von Nightcrawler am Mo Nov 24, 2003 17:37, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Der Don
Der Don
Benutzeravatar
Beiträge: 6533
Alter: 29
Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Nov 21, 2003 17:00 
DSA 3 - Schatten über Riva

Genre: RPG in Ego Perspektive
Release: 1996
Entwickler: ATTIC


Einführung:
Schatten über Riva ist der letzte Teil der Nordlandtriologie, der Rollenspielreihe basierend auf dem Rollenspielsystem des "Schwarzen Auges", der 1998 erschienen ist.
Du besitzt eine Gruppe von sechs Helden und untersuchst die geheimnisvollen Vorgänge in der Hafenstadt Riva, die sich im Norden von Aventurien befindet. Dort soll die Ursache für die schon seit längerer Zeit bestehende Bedrohung durch die Orks ihre Wurzel haben.
Verdächtigt wird ein einfältiges, jedoch liebenswürdiges Völkchen, die Holberker, einen Mischrasse zwischen Menschen und Orks, die dort in einem Stadtviertel leben.
Sie sollen die Orks mit Informationen und Waffen versorgt haben, obwohl sie durch ihren Handel mit den früher friedlichen Orks sehr zum Wohlstand Rivas beitrugen. Doch schließlich kommt alles ganz anders...

Gameplay:
Die Spielart wurde eigentlich komplett von den Vorgängern übernommen, die Charakterwerte werden gleich organisiert und es gibt auch beim Kämpfen keine großen Unterschiede.
Neueinsteiger sollten sich eventuell erst einmal mit dem im Spiel integrierten Handbuch über die verschiedenen Charakterwerte informieren, während erfahrene DSA-Recken eigentlich ohne Probleme das Spiel gleich beginnen können. Eine Dokumentation aus Papier liegt bei dem Spiel leider nicht bei.
Die Story ist sehr abwechslungsreich, aber nicht so komplex wie in den Vorgängern. Die Spielgraphik ist bei diesem drei Jahre altem Spiel nicht auf dem neusten Stand, aber wirklich gute SVGA-Zwischensequenzen entschädigen den Spieler.
Die Hintergrundmusik liefert wie auch bei den beiden Vorgängern eine super Atmosphäre zum Spiel, da sie eindrucksvoll die Stimmung unterstreicht.
Die tolle Story macht einfach Spaß und die vielen verschiedenen Gegenstände, NSCs, toll annimierte Endgegner und abwechslungsreiche Orte lassen keine Langweile aufkommen.
Mit einer Spielzeit von vier Monaten für den Gelegenheitsspieler und drei Wochen für den Hardcorefreak hat das Spiel zudem eine für mich ganz angenehme Länge

Pics:
BildBild
BildBild
BildBild

Eigene Meinung:
Meiner Meinung nach eine(s) der besten Spiele(reihen) ever.
Bislang haben mich nur wenige RPGs so gefesselt, wie SüR - ein erstklassiges RPG.
Ist mittlerweile für 3-5€ zu haben, imo ein sehr sehr (sehr^^) guter Preis!
Kann ansonsten noch ,,DSA 1 - Schicksalsklinge'' sowie ,,DSA 2 - Sternenschweif'' empfehlen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Vollstrecker
Vollstrecker
Benutzeravatar
Beiträge: 4860
Alter: 33
Wohnort: Bayern
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Nov 22, 2003 22:22 
The Dark Project

Thief- The Dark Project ist ein Actionspiel, in dem man in die Rolle eines Diebes, welcher sein Handwerk im Mittelalter verübt, schlüpft. So schleichen Sie in der Ich-Perspektive durch verwinkelte Gassen und dunkle Gänge von alten Burgen. Jedoch ist das Spiel keineswegs mit einem üblichen Actionshooter, in dem man auf alles ballert was sich bewegt, zu vergleichen. Den Dark Project verlangt viel mehr Köpfchen, und viel, viel Geduld. Als ich die erste Mission von Thief- The Dark Project gestartet hatte, galoppierte ich geradewegs mit erhobenem Schwert und einem hämischen Grinsen auf die ersten Wachen los und lag im nächsten Moment in meinem eigenen Pixelblut auf dem Boden...
Doch beim nächsten Versuch hielt ich mich an die Dinge, die mir mein Meister im Training beigebracht hatte. Ich schlich von der Dunkelheit umhüllt von Schatten zu Schatten, näherte mich von hinten den Gegnern und schickte sie mit meinem Knüppel in die ewigen Jagdgründe...Und siehe da! Es funktionierte prächtig und schon bald fühlte ich mich als richtiger Dieb, der durch düstere, geheimnisvolle Katakomben schleicht, sich in grossen Burgen von wohlhabenden Bürgern seine Beute stiehlt- und es machte(auch noch heute) riesigen Spass!!
Am unteren Bildschirmrand zeigt dabei immer eine kleine Anzeige an, wie gut/schlecht der Dieb sichtbar sind. Ist die Anzeige völlig dunkel, kann Garret kaum gesehen werden, ausser er macht schnelle Bewegungen oder lässt einen Gegenstand auf einen laut hallenden Boden fallen. Die Gegnerpalette reicht von Wachen über Magier bis zu stöhnenden Zombies und Riesenspinnen. Diese reagieren äußerst geschickt auf jeden unvorsichtigen Laut, rufen um Hilfe und beginnen dann eine ausgiebige Suche nach Garrett, so heisst ihr Ego im Spiel. Ist eine Wache oder sonst ein Monstergegner verletzt, ergreift er nicht selten die Flucht oder geht in Deckung. Es kann aber durchaus sein, dass die Wachen die Suche erfolglos aufgeben, wenn sie nichts mehr von ihnen hören. Das Spiel verlangt dem Spieler eine Menge Geduld ab, denn um nicht bemerkt zu werden, ist es wichtig, immer wieder stehen zu bleiben und in die Dunkelheit hinaus zu hören. So hört man oft schon bevor man eine Türe öffnet, ob sich im nächsten Raum eine Wache befindet, da diese sich meistens durch gelangweiltes Pfeifen oder Gemurmel verraten. Zu einem richtigen Dieb gehört natürlich auch eine umfassende Ausrüstung, welche Garrett in seinem Handwerk unterstützt, und ihm in vielen Situationen das Leben erleichtert- und rettet. So können Sie verschlossene Türen mit Dietrichen öffnen, Gegner aus der Ferne mit Breitkopfpfeilen ausschalten oder mit dem Knüppel eins überziehen. Für das lautlose Schleichen über Metallplatten verwendet der Meisterdieb Moospfeile, welche einen schalldämpfenden Teppich über das Hindernis verbreiten. Fackeln können per Wasserpfeil gelöscht werden, und wenn der offene Kampf einmal nicht mehr zu vermeiden ist, kann immer noch zum Schwert gegriffen werden. Auch kann in brenzligen Situationen zu speziellen Tränken gegriffen werden, wie zum Beispiel dem Heiltrank, der die Gesundheit zum Teil wieder herstellt. Muss es einmal schnell gehen, hilft ein Eiltrank weiter, mit dem Garrett eine bestimmte Zeit lang schneller laufen kann. Doch Garrett's beste Waffe ist immer noch die List, und die Dunkelheit, den Auseinandersetzungen enden meist mit dem Tod! Die Grafikengine (hauseigene Darkengine) von Thief- The Dark Project fängt ausgezeichnet das mittelalterliche Flair der Spielumgebung ein. Garret lauft, springt, schwimmt, klettert und schleicht durch die einzelnen Missionen in einer Maus- Tastatur Kombination. Die Missionen wechseln von normalen Villaeinbrüchen zu nervzerreissenden Katakombenplünderungstouren. Sie werden durch eine geheimnisvolle Story verbunden, welche im Verlauf des Spiels eine überraschende Wendung nimmt. Man hat die Wahl zwischen 3 Schwierigkeitstufen. So darf man zum Beispiel als richtiger Meisterdieb im schwierigsten Modus keine Wachen töten und muss den Weg nicht nur in die Villa, sondern auch wieder hinaus finden.

Dark Project weist viele Features auf:

Eine Grafikengine, die es erlaubt, im Schatten zu schleichen

Eine geniale Soundkulisse lässt Sie noch intensiver in das Spielgeschehen eindringen

Sie arbeiten als Dieb defensiv und vermeiden wo möglich die offene Konfrontation.

Sie benötigen immer wieder andere Taktiken, müssen auf den verschieden hallenden Boden achten und sich mit den üppigen Ausrüstungsgegenständen gegen eine zahlreiche und clevere Schar von Wachen, Zombies, Spinnen usw. zur Wehr setzten.

Suchen Sie sich ihren eigenen Weg in und aus einem Gebäude, bestimmen Sie, wie lange eine Mission dauern soll, wie viel sie stehlen wollen, was sie als nächstes tun
viele bewegbare und benutzbare Gegenstände im Spiel, mit denen sich Türen versperren und Wachen in falsche Richtungen locken lassen.

sehr spannende Story
bietet einem die Chance, für Stunden in eine Welt zu versinken, welche von dunklen Machenschaften und Intrigen geprägt ist.


Trailer: http://www.masterthief.4players.de:1052 ... ailer1.zip

_________________
www.diedunklestunde.de
Das Pen and Paper RPG in der Moderne!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Vollstrecker
Vollstrecker
Benutzeravatar
Beiträge: 3655
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Nov 23, 2003 17:58 
Super Smash Brothers Melee

Nintendos Star-Kämpferriege ist wieder da, zusammen mit einer neuen Schar von Schlägern, die den Nintendo GameCube kräftig aufmischen wollen. Mit seiner unberechenbaren Action und den pausenlosen animierten Angriffen ist Super Smash Bros. Melee das ultimative Kampfspiel für vier Spieler. Am meisten beeindruckt an Super Smash Bros. Melee die fantastische Optik. Marios Overall ist bis hin zu den Nieten detailliert dargestellt, und Prinzessin Peachs Kleid flattert verblüffend realistisch im Wind. Bei den Spezialangriffen wird das GameCube-Potenzial für spektakuläre Lichteffekte voll ausgenutzt, und der GameCube zeigt dir all das mit 60 Bildern pro Sekunde, ohne auch nur leicht ins Schwitzen zu kommen.Zusätzlich zu den neuen Charakteren verfügt Super Smash Bros. Melee über ganz neue Kampfarenen, Spielmodi, Optionen und Wertetabellen. Ein aufgemotzter Einzelspieler-Modus sorgt dafür, dass auch Solo-Schläger jede Menge Spaß haben. Das grundlegende Spielprinzip von Super Smash Bros. Melee hat sich seit dem Original für Nintendo 64 nicht verändert. Die Charaktere kämpfen in interaktiven Umgebungen gegeneinander, wobei sie Spezialangriffe und verschiedene Gegenstände benutzen, um sich gegenseitig in den Abgrund zu befürdern. Durch einige neue Defensivtechniken erhält der Kampf sogar noch mehr Komplexität. Neu bei Super Smash Bros. Melee ist zum Beispiel die Fähigkeit, Angriffen und Geschossen auszuweichen. Alle Charaktere können diese Fähigkeit mitten in der Luft oder auch am Boden einsetzen. Außerdem ist es möglich, die meisten Wurfgeschosse zu fangen, indem man den A-Knopf drückt, kurz bevor der Gegenstand den eigenen Kämpfer trifft.Darüber hinaus beherrschen alle Charaktere einen Move, der Fox' Reflektorschild ähnelt; er wird eingesetzt, indem du den Schildknopf drückst, kurz bevor das Geschoss trifft. Zusätzlich zur gewohnten Art der handfesten Auseinandersetzung gibt es neue Variationen wie den Münzenmodus (verprügle die anderen und sammle Münzen), den Turniermodus und viele viele weitere Extras zum freispielen.

Genre:Beat'em up

Hersteller:Nintendo

Release:24.05.2002

Kaufpreis:30€

Plattform:Cube

Screens:

Bild

Bild

Bild

Bild

Persönliche Meinung:
Ich halte Super Smash Brothers Melee für eines der besten Fun Beat'em ups überhaupt.Es hat zwar keine alzu brilliante Grafik,aber dafür macht es Spaß und das ist meiner meinung nach bei Fun Beat'em ups sehr wichtig.Besonders im Multiplayer gegen Freunde kann es überzeugen,aber auch im normalen 1Player Modus macht es sehr viel Spaß,nicht zu letzt wegen den Zusatzaufgaben,wie z.B. Zielscheiben zerstören oder der neue Home Run Contest,in dem man einen Sack möglichst weit"dreschen"muss.


Zuletzt geändert von Kim am Mo Nov 24, 2003 17:30, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Der Don
Der Don
Benutzeravatar
Beiträge: 6533
Alter: 29
Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Nov 24, 2003 16:15 
[align=center]Bild
Final Fantasy V[/align]

Genre: RPG
Entwickler: Squaresoft
Erscheinungsjahr: 1992
Plattform: SNES (Super Nintendo Entertainment System)
Preis: (jap) 239,00DM
Cover (Front): http://www.vgmuseum.com/scans/snes.html
Cover (Back): http://www.vgmuseum.com/scans/snes.html
Cart (Front): http://www.vgmuseum.com/scans/snes.html
Cart (Back): http://www.vgmuseum.com/scans/snes.html


Intro:
Mit FF V hat Squaresoft 1992 einen weiteren Top-Titel released, denn dieser Teil war der letzte "alte" (auf Kristalle und Story bezogen) dieser Reihe. Weniger die Handlung spricht für dieses Game, sondern das geniale Gameplay bzw. Kampfsystem. Dieser Teil war für westliche RPGler eher unbekannt, da er FFV erst 1998 unter Final Fantasy Anthology (PSX, zusammen mit FFVI) veröffentlicht wurde. Im Gegensatz zum vierten Final Fantasy wurde Grafikqualität und Soundqualität um einiges erhöht.

Story:
Ein Meteroit stürzt vom Himmel. Butz will ihn aufsuchen, doch auf dem Weg dorthin trifft er Lenna. Ihr Vater ist zum Wind Tempel aufgebrochen und Lenna macht sich sorgen um ihn. Beim Meteoriten finden sie einen alten Mann, Galuf der sein Gedächtnis verloren hat. Gemeinsam beschließen sie den Wind Tempel aufzusuchen und geraten mitten ins Abenteuer.

Game:
Hier nun zum Hauptpunkt von Final Fantasy V, es kann nämlich durch das verdammt gute Jobsystem, welches nun ausgereifter als in Teil III ist aufarten. Man kann jeweils einen Job ausüben und mit Job-Level-ups lernt man neue Abilities, welche man bei einem anderen Job equippen kann (dh. Black Mage lernt Black Magic 1, also kann nun ein White Mage diese Ability verwenden). Mit 23 Jobs ist dieses System äusserst umfangreich und jeder, wirklich jeder, hat seine Eigenheiten. Daumen hoch für dieses Kampfsystem.

Overview:
Bei diesem Spiel passt alles, bis auf die eher mittelmässige Story.Das Kampfsystem und der Sound sind wie man es von Square bereits gewohnt ist genial, nur die etwas magere Grafik, ist etwas zu kritisieren. Also wer ein umfangreiches RPG mit einem verdammt guten Kampfsystem sucht, sollte natürlich zugreifen und sich FF Anthology holen, wenn man bis zu diesem Kauf noch kein FFVI hat, lohnt sich die Anschaffung gleich doppelt.

Screens:
BildBildBildBildBild
Bild
BildBildBildBildBild
Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Kleiner Prinz
Kleiner Prinz
Benutzeravatar
Beiträge: 274
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Nov 24, 2003 16:34 
The Elder Scrolls 3: Morrowind
Von: Bethesda Softworks
Genre: (West-)RPG
Preis: 15€ (mit in Gold Games 7 enthalten, 30€)
Plattform: PC, XBox (XBox-Preis: ca. 30€)
Erscheinungsjahr: 2002
USK: 12

Allgemein

Selbst wenn die neuen RPGs oft nicht viel bringen... Morrowind hat ewigen Spielspaß. In Vvardenfell, einer riesigen, WIRKLICH riesigen Welt treibt man sein "Unwesen" als gedankenloses Wesen. Nach und nach erfährt man immer mehr über sein Schicksal.
Optisch ist Morrowind immer noch sehr gut, jedoch macht es auf niedrigen Rechnern nur mit niedrigen Details spaß. (Sichtweite niedrig schrauben)
Man kann Morrowind wahlweise in der Third oder First Person spielen.
Der Soundtrack ist schön, jedoch wiederholen sich die ganzen Tracks nur hirnlos und die Sounds an sich, im Kampf z. B. sind wirklich schlimm.
Herumgestöhne und Herumgeschreie. Naja, für meine Ohren ist das nichts.
Die Steuerung ist sehr einfach, man braucht nur wenige Tasten.
Multiplayer ist leider keiner vorhanden, hätte Bethesda den reingebracht wäre Morrowind wohl ... ein WAHRER Hammer!
Aber für mich immer noch eins der Spiele, an dem man ewig hängt.
Ich schätze es liegt wohl daran, dass Morrowind noch 2 Add-Ons hat, die noch neue Städte, Landschaften, Monster, Items und Quests hinzufügt.
Morrowind hat noch eine riesige Auswahl an Büchern, was das Wissen über die TES-Reihe noch versüßt.
Die Charaktergenerierung ist sehr komplex, da man sich sehr spezialisieren muss und wissen muss, was man für den Level Up braucht. Es gibt viele Rassen und Klassen (Klassen lassen sich auch selbst erstellen).
Leider macht Morrowind aufgrund vieler Abstürze auf niedrigeren Rechnern vor allem weniger Spaß.

Story
In 3Ä 427 war die kaiserliche Macht aufgrund von Streitigkeiten in der Frage der Thronfolge geschwächt, und just zu diesem Zeitpunkt wurde die ohnehin schon instabile kaiserliche Regierung zudem noch durch das Wiedererwachen eines uralten Fluchs unter dem riesigen Vulkan, dem Roten Berg, bedroht. Ein von den Sternen angekündigter kaiserlicher Bote, geboren an einem bestimmten Datum, doch von unbestimmten Eltern, kam als Fremder nach Morrowind, um zu einer der größten und ältesten Legenden des Landes zu werden.

"Von niederem Stand, trat er als einfacher Bote in die Dienste des Kaisers ein. Ausgesandt nach Balmora kam er in den letzten Jahren der ausgehenden Dritten Ära in Morrowind an, völlig unwissend ob der Rolle, die er in der Geschichte dieses Landes noch spielen sollte." Aus: Hercurnian Baeboris, DAS RÄTSEL DES FLEISCH-GEWORDENEN, OBJEKTIV BETRACHTET

Screenshots
http://www.morrowind.de/ss3/sshot23.jpg
http://www.morrowind.de/ss3/sshot18.jpg
http://www.morrowind.de/ss3/sshot10.jpg
http://www.morrowind.de/ss3/sshot15.jpg

Offizielle HP ist: http://www.morrowind.de

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Shadow am So Nov 30, 2003 14:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Alex
Alex
Beiträge: 5
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Nov 24, 2003 17:24 
Mario Kart - Double Dash !!

  • Genre: Rennspiel
  • Entwickler: Nintendo
  • Erscheinungsdatum: 14.11.2003
  • Konsole: NGC (Nintendo Gamecube)
  • Preis: 54,95 €
  • Webseite: Nintendo.de


Endlich ist die Fortsetzung der Legende "Mario Kart 64" nun auch seit ein paar Tagen in Deutschland erhältlich. Das Spiel bittet sehr viel Spielspaß und abwechslungsreichere Strecken als je zuvor... Nintendo's beliebteste Helden flitzen durch insgesamt 3 Cups, "Pilzcup", "Blumencup" und "Sternencup" in 3 verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Diese sind in 50 ccm, 100 ccm und 150 ccm aufgeteilt. Desweiteren gibt es noch viele neue Modi wie Insignien-Diebstahl, Bob-Omb-Wurf und Team (Beide Spieler in einem Kart).
Desweiteren gibt es über 20 Charaktere, z.B. die Prinzessin von Toadstool, Peach, oder Mario, der mutige Klemptner oder Wario, der geldgierige, dicke Typ.
Ausserdem kann man jetzt, wenn man in einem Cup erster wird, und den Goldpokal bekommt, neue Karts freispielen !! Und das sind nicht gerade wenig, nein, sogar sehr viele. Zum Beispiel gibt es das WaLuigi-Kart!
Die Steuerung von Mario Kart: Double Dash!! ist sehr einfach und unkompliziert - Wie es bei Nintendo-Spielen typisch ist. Die Grafik vom Spiel ist, wie es typisch ist, sehr bunt und fantasievoll - Für einige Gut, für einige schlecht.

Features:

---> Über 20 Charaktere !
---> Viele neue Modi garantieren großen Spielspaß!
---> Neue Strecken, die viel detailreicher und größer, besser denn je gemacht wurden!
---> 3 Schwierigkeitsstufen und 3 Cups
---> Verschiedene Karts freizuspielen!
---> Und mehr - Endeckt es selbst!

Screenshots:
Bild
Ein Screen aus dem Mehrspieler (4 Players), in "Mushroom City".
Bild
DK's Spielwelt bietet viele Fallen.
Bild
Luigi's Welt
Bild
Wieder Luigi's Welt - Hier auf dem Berg.

Fazit:
Dieses neue Mariokart ist oberste spitze - Also, Zocker, es ist auf jeden Fall ein Anspielen wert.

Quelle:
Dr. X (Bis auf Screenshots)

_________________
sig is putt xDD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Vollstrecker
Vollstrecker
Benutzeravatar
Beiträge: 3655
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Nov 24, 2003 18:05 
Resident Evil(Remake)

Zieh die Vorhänge zu, dreh die Lautstärke auf und verriegle die Tür - das Böse könnte sich demnächst in deinem Nintendo GameCube einnisten.
Der Survival-Horror-Klassiker Resident Evil kommt mit generalüberholter Grafik und verändertem Spielablauf exklusiv auf den GCN. Durch die unglaubliche Leistungsfähigkeit des Nintendo GameCube sieht das Spiel besser aus als je zuvor.
Diese Version - die für kein anderes System erhältlich ist - bringt das Konzept des Originals von 1996 auf den neuesten Stand: Ein unheimliches Herrenhaus wird von wandelnden Toten überrannt.
Größere Level, neue knifflige Aufgaben und zusätzliche Schocks und Überraschungen (sowie die atemberaubende Grafik) werden eingefleischten Resident Evil-Fans wie auch Neueinsteigern in die Reihe die Sprache verschlagen.
Nach einigen unerklärlichen Todesfällen in Raccoon City wird das STARS (Special Tactics and Rescue Squad) Bravo Team mit der Untersuchung der Ereignisse beauftragt. Es verschwindet jedoch auf geheimnisvolle Weise, und das Alpha Team wird hinterhergeschickt.
Kaum hat die Mission begonnen, geht etwas furchtbar schief, und nur eine Hand voll Teammitglieder kann sich in ein altes Herrenhaus retten - aber das war der falsche Platz, um sich zu verstecken!
Die Wahl des Charakters - entweder Schlossknackerin Jill Valentine oder Waffenspezialist Chris Redfield - hat starken Einfluss auf das Spielerlebnis, denn die beiden haben eine eigene Geschichte, eigene Waffen und Fähigkeiten.
Das Spiel kombiniert Action mit dem Lösen von Aufgaben - du musst lange genug überleben, um herauszufinden, was mit dem Bravo Team passiert ist und welche Geheimnisse das Haus verbirgt.
Resident Evil wird dich von Beginn an packen und nicht mehr loslassen. Durch die grafische Leistungsfähigkeit des GameCube kannst du Angst und Spannung wie nie zuvor erleben. Auch der Hintergrund steckt voller Leben: Gras weht im Wind, Lichter flackern, Schatten bewegen sich und Wasser tropft.
Wenn du allerdings glaubst, dass die Neuauflage ein Kinderspiel für dich wird, könntest du einen Schock erleben. Härtere Zombies verlangen deinem Finger am Abzug viel mehr ab, neue Rätsel fordern deine grauen Zellen, und neue Orte stellen deinen Orientierungssinn auf die Probe. Viele zusätzliche Geheimnisse können entdeckt werden.
Ganz gleich, ob du ein Fan des Originals bist oder noch nie in Raccoon City warst, Resident Evil für den Nintendo GameCube wird dir schlicht den Atem rauben. Und da Capcom bereits Neuauflagen der restlichen Serie exklusiv für den GameCube (plus das ganz neue Resident Evil Zero) angekündigt hat, ist ein Ende der Schrecken nicht in Sicht!

Genre:Horror

Hersteller:Capcom

Release:13.09.2002

Kaufpreis:30€

Plattform:Cube

Screens:

Bild

Bild

Bild

Bild

Persönliche Meinung:
Für mich als Resident Evil Fan ein echtes muß.Besonders die Hammergrafik und der gruselige Sound haben mich als Fan an manchen Stellen ganz schön erschreckt.Allerdings ist der Schwierigkeitsgrad sogar in leicht,für Einsteiger,manchmal sehr hoch,aber damit wird man fertig.Resident Evil ist mein persönlich absolutes Lieblingshorrorgame und ich habe schon viele gespielt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Der Don
Der Don
Benutzeravatar
Beiträge: 6533
Alter: 29
Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 25, 2003 21:03 
[align=center]Bild
Phantasy Star Online[/align]

Genre: Online-Rollenspiel
Entwickler: Sega
Erscheinungsjahr: 2001
Plattform: Dreamcast, PC
Preis: Damals 99DM, mittlerweile 15-17€ (DC)
Infos: 1,2,3

Einführung:
s gab eine Zeit, da wurde die Phantasy Star Saga zu Recht in einem Zug mit der Final Fantasy Serie genannt. Zugegeben, diese Zeiten sind schon lange her (so um die 8- und 16-Bit-Ära), denn mit dem Mega Drive wurde auch damals die Phantasy Star Reihe zu Grabe getragen. Für Segas wohl ambitioniertestes Online-Projekt wurde die Saga jedoch wieder aus der Versenkung geholt und das Sonic-Team mit der Fertigstellung beauftragt.

Story:
Bedingt durch die Zerstörung ihres Heimatplanteten stehen die Überlebenden des Planeten Palm vor einem kleinen Problem. Wohin nun? Ersatz wird in Form des grünen Planeten Ragol gefunden. Flugs wird eine Einheit Pioniere entsandt, die den Planeten vor dem Eintreffen der Kolonisten erforschen und eine Basis aufschlagen sollen. Doch als das Mutterschiff nach sieben Jahren Fahrt mit dem Großteil der Flüchtlinge bei Ragol ankommt, geht etwas schief. Bei der ersten Kontaktaufnahme mit den Pionieren erschüttert eine gewaltige Explosion den Planeten und die Verbindung zur Plantetenoberfläche bricht ab. Als einer von mehreren Hunters werdet Ihr zur Oberfläche geschickt. Nun liegt es an Euch, das Geheimnis um das Schicksal der Pioniere und des Planeten zu lüften.

Game:
Nach dem Intro geht es nahtlos in die Charaktergenerierung weiter. Hier haben wir die Auswahl aus neun verschiedenen Charakter-Klassen. Vom Waffenstarrenden Androiden-Roboter bis hin zur feuerballschleudernden Zauberin ist alles vertreten. Darüber hinaus bestimmt Ihr Größe, Körperfülle, Kleidung und Haarfarbe Eures zukünftigen Protagonisten. Nach der Vergabe des Namens geht es dann entweder Online oder Offline weiter.

Wird Offline gespielt, beginnt Ihr auf dem Mutterschiff, wo die Hunter-Gilde bereits auf die Vergabe von riskanten Aufträgen auf Euch wartet. Der übliche Einkaufsshop, ein Depot für Euren Besitz und ein Krankenhaus runden das Angebot ab. Mittels eines Teleporters betretet Ihr die grüne Flora und Fauna von Ragol, aber auch düstere Höhlensysteme und kalte Techno-Bauten wollen erkundet werden. Die schon auf weiter Ferne zu erblickenden Monster werden in Echtzeit per erlernbaren Kombo- und Technikattacken zur Strecke gebracht, wobei eine gesunde Mischung aus Fern- und Nahkampfwaffen zu jedem Sortiment eines gut bestückten Hunters dazugehören sollte. Seinen richtigen Spaß entfaltet Phantasy Star Online jedoch erst im Online-Modus.

Nach dem einloggen tummelt Ihr Euch mit zahlreichen anderen Spielern auf einer Lounge, wo Ihr im Spiel gefunden Items tauschen, chatten und Euch zu einer Party von max. vier Spielern verabreden könnt. Will man ein Abenteuer auf Ragol zusammen überstehen, ist viel Teamgeist gefragt. Für die optimale Verständigung sorgt ein Programm, welches einfache Fragen und Antworten in die jeweilige Sprache des Users übersetzt. Kurzum. Phantasy Star Online ist für mich momentan das RPG schlechthin. Eine famose, flüssige Grafik (´kommt auch Online selten ins stocken) und das typische Phantasy Star Flair, gepaart mit exzellenter Spielbarkeit und einer Prise Sammel-Wut auf seltene Items (hier sieht man parallelen zu Diablo 2) machen das erste "echte" Online-Spiel der Konsolengeschichte eigentlich zum Pflichtkauf.

Bilder:
BildBild
BildBild

Eigene Meinung:
Ich habe das Game zwar nur relativ kurz in der Hand (ne Woche?) gehabt, aber in der Zeit wo ich es (Online) gezockt habe, hat es doch extremst viel Spaß gemacht.
Die Idee des Spiels, sowie Grafik etc. wissen zu gefallen.

Jedoch finde ich den Offline-Modus nicht ganz soo spaßig. - Aber Online ist es echt toll =) *zu Rianq, Daify etc. schau*

BTW. Ich empfehle euch das ganze auf PC zu zocken, da Dreamcast die Möglichkeit PSO Online zu zocken dichtgemacht hat.



http://www.r-base.net/media/ver2/PC/ da könnt ihr euch das Game ziehen, und wehe ihr verpetzt mich

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Jack am Mo Apr 12, 2004 3:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Vollstrecker
Vollstrecker
Benutzeravatar
Beiträge: 3655
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 26, 2003 17:06 
Resident Evil Zero

Für die Fans von Resident Evil haben wir heute ganz besonders gute Nachrichten. Das exklusiv für den Nintendo GameCube erscheinende Resident Evil Zero dreht die Uhr zurück zu einer Zeit bevor Raccoon City die zombieverseuchte Horrorstadt wurde, die sie heute ist - und enthüllt, wer hinter der ganzen Geschichte steckt und warum.Erstmals in der Resident Evil Saga steuerst du zwei Charaktere zugleich, mit Hilfe des sogenannten 'Partner-Zappings'. Das frischgebackene S.T.A.R.S.-Mitglied Rebecca Chambers - die nach Raccoon City geschickt wurde, um eine Mordserie zu untersuchen - sitzt nach einem Helikopter-Absturz in der Gegend fest. Der ehemalige Navy SEAL Billy Coen ist ein flüchtiger Gefangener, auf den Rebecca bei einem verunglückten LKW trifft.Das 'Partner-Zapping' funktioniert ganz einfach: mit einem Knopfdruck wechselst du zwischen den beiden Charakteren - ganz gleich, ob sie nun im selben Raum sind, oder weit voneinander entfernt. Mit dem C-Stick kannst du den inaktiven Charakter grundlegend steuern, so dass er automatisch Gefahrenquellen in der Nähe angreift. Außerdem können Rebecca und Billy Gegenstände tauschen (unter anderem die 'mehrteiligen' Gegenstände, die nur Rebecca zusammensetzen kann), wenn sie nahe genug beieinander stehen.Dieses Charakter-System lässt dich noch tiefer in die berüchtigte Resident Evil-Atmosphäre abtauchen. Du wirst dir nicht nur Sorgen machen, wann immer dein kleines Team getrennt unterwegs ist - dir wird auch der Angstschweiß auf der Stirn stehen, wenn du dich vorsichtig mit einem Charakter vorwagst, der für diese Aufgabe denkbar schlecht gerüstet ist, denn manchmal musst du Rebecca steuern, auch wenn dir der wesentlich robuster gebaute Billy deutlich lieber wäre. Der Umfang des Spiels ist schier unglaublich. Resident Evil Zero macht es sich auf zwei Discs bequem und scheucht dich durch führerlose Züge voll Untoter; führt dich in Räume voll mit besessenen, wild umherflatternden Krähen; und lässt dich einigen der widerwärtigsten T-Virus-Monstrositäten ins Auge blicken.Die Grafik ist nicht so beeindruckend, wie die des vor einiger Zeit erschienenen Resident Evil - sie ist noch viel besser. Der Detailreichtum ist schlicht unglaublich: flackernder Kerzenschein, wunderbare Schatteneffekte, Vorhänge, die sich sanft im Wind wiegen, und Regen, der realistisch von Objekten und der Umgebung abperlt. Und jeder neue Raum ist ein Fest für deine Augen: die Kamera-Ansichten werden besonders geschickt eingesetzt (zum Beispiel siehst du dich von außen durch ein Fenster), aber das könnte dir aufgrund der Tatsache, dass du dir oft vor Angst die Augen zuhalten wirst, häufiger entgehen.Hinter jeder Ecke in Resident Evil Zero lauert ein neuer Kampf, ein grafisches Schmankerl, und exzellent eingesetzte Musik und Soundeffekte (oder auch einmal völlige Stille), die deine Furcht auf die Spitze treiben werden. Das beste Resident Evil aller Zeiten? Auf jeden Fall.

Genre:Horror

Hersteller:Capcom

Release:07.03.2003

Kaufpreis:30€

Plattform:Cube

Screens:

Bild

Bild

Bild

Bild

Persönliche Meinung:
Grafisch ist Rsident Evil Zero genau so gut gelungen wie das Remake,allerdings ist das Remake besser.Das einzigste was es hier neues gibt,ist das Partnersystem,mit dem ihr(fast)immer zwischen Billy und Rebecca wechseln könnt.Sonst ist hier aber leider nicht viel neues,außer das ihr jetzt auch gegen Tiere kämpft.Super Titel,aber wenig Neuerungen.Für mich als Fan er Serie heißt es:Warten auf Teil 4 und den poste ich dann natürlich auch hier =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Vollstrecker
Vollstrecker
Benutzeravatar
Beiträge: 3655
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Nov 27, 2003 18:17 
Starfox Adventures

Zum ersten Mal steigt Fox McCloud aus seiner Arwing aus und hinein ein komplett neues Abenteuer auf dem Nintendo GameCube.Acht Jahre nach der Vernichtung von Andross entdeckt das Star Fox-Team einen wunderschönen, prähistorischen Planeten, der von einem düsteren Tyrannen namens General Scales regiert wird. Du übernimmst Star Fox-Führer Fox McCloud und musst die Einwohner aus Scales' üblen Fängen befreien und damit in diesem urweltlichen Paradies wieder Frieden herstellen. Star Fox Adventures spielt in einer 3D-Welt voller sonderbarer Landschaften, kniffligen Rätseln und intensiver Action. Erlerne die Geheimnisse des Zauberstabes und vertreibe damit Feinde oder spreche damit mannigfaltige Zaubersprüche aus. Dazu erlaubt dir das intuitive, die Feinde erfassende Zielsystem deine Feinde zu bekämpfen, ohne etwas anderes zu verpassen. Und du musst clevere Strategien erdenken, um die mächtigen Bosse zu besiegen.Natürlich kann Fox sich nicht lange von der Bequemheit seines Arwing trennen. Er hüpft bald zurück ins Cockpit, um das Land zu überqueren und in irren Ballersequenzen im All zu kämpfen. Du wirst Zeuge von technisch ausgefeilten Grafiken: Rares Render-Techniken der Pelze sind sagenhaft und die üppigen Effekte beinhalten schimmerndes Wasser, Echtzeit-Beleuchtung, Tiefenverzerrung und ein weit entwickeltes Gesichts-Animationssystem. Diese beeindruckend realistischen Grafiken, vereint mit filmreifer Musik und Sound, sowie lebensechten Kommentaren, machen Star Fox Adventures zu einer Erfahrung, die ihr nicht mehr missen möchtet!

Genre:Action Adventure

Hersteller:Rare

Release:22.11.2002

Kaufpreis:30€

Plattform:Cube

Screens:

Bild

Bild

Bild

Bild

Persönliche Meinung:
Starfox Adventures läuft immer flüssig und hat eine klasse Grafik,wie man es von Rare erwartet.Lediglich zum Schluss kommen ein paar kleine Fehler,wie z.B. das Tricky durch einen Baum läuft.Sonst ist das Spiel voll in Ordnung,schade das es das letzte Spiel von Rare für den Cube ist =(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Pseudo-Elitär
Pseudo-Elitär
Benutzeravatar
Beiträge: 1413
Alter: 30
Wohnort: Münster
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Nov 29, 2003 14:31 
Bild


POWER STONE 2
Zu den wenig guten Spielen der Dreamcast zählz unwiederruflich auch Power Stone2 das sowohl einen guten Multiplayermodus als auch einen fetzigen Singleplayer modus hat.Die Level sind spannend und lustig aufgebaut(Beispiel:4 Spieler starten auf einem Luftschiff,das langsam explodiert,alle spieler fallen vom Schiff und müssen sich dabei bekämpfen,danach klatschen sie auf dem Boden auf und kämpfen weiter). zudem kommen die vielen Waffen/Gimmicks wie z.b.
Pistolen,Mgs,Raketenwerfer,Schwerter,Äxte etc. und natürlich die Power steine die eure Kämpfer in Super Helden verwandeln und sie nahezu unbesiegbar machen und um dem ganzen noch mehr stil zu verleihen kann man die Waffen im "adventure Mode" sammeln und kombiniern so ergibt z.b. Ein Raketenwerfen und eine Minigun eine 3Fach schrottflinte die Raketen verschießt.Es gibt unendlich viele möglichkeiten die Waffen zu kombinieren und zu wechseln,was den Spielspaß erheblich steigert!
Maximal zu 4. könnt ihr dieses heikele spektakel spielen.

Bild

Hier seht ihr ein Level im Meer,ihr müsst versuchen euch auf den beiden U-booten zu halten die immer wieder abtauchen.

Bild


Hier müsst ihr vor einem Felsen fliehen und euch gleichzeitig bekämpfen!


WERTUNG=SEHR ZU EMPFEHLEN
PRO
+Sehr viel Multiplayer spaß
+Viele Items und möglichkeiten sie zu kombinieren
+Gute Grafik
+Coole und einfallsreiche Level



CONTRA
-Kamera Probleme
-Bei Kämpfen schonmal unübersichtlichkeit
-Könnte ein bisschen mehr Singleplayer feinschliff vertragen



Test by Lord Death

_________________
~~~~GREETZ~~~~

DenW | Cortex | Lilie | Mike | Invader | Rael | Firedrop | Puri | Foxer | Owen | Alzi | Magic Magor | Shiva | Shiha | Project Beta | Icy | Ratte | Dawn | Champion Deluxe | Rianq | Sir-Chriddi | Game Expert | Tarlah | Elisa | HEL | Carrear | Ketzer |  Feldherr | Miep |  Geralt | Croco | Killa | Kitten | Biestli | Skarge | David Deluxe |


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Vollstrecker
Vollstrecker
Benutzeravatar
Beiträge: 3655
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Nov 29, 2003 15:06 
007 Nightfire

Der Spieler taucht in die Abenteuer und Intrigen des vollständigsten James Bond-Spiel ein, das es je gab. Völlig neue Szenarien und das Gameplay ergänzen eine Original-Storyline, die für die typische Intensität im Bond-Stil sorgen.
James Bond 007: NightFire™ bietet Bond-Fans mit atemberaubenden Schauplätzen und intensivem Gameplay auf verschiedenen Plattformen ein noch tiefergehendes Erlebnis als irgendein anderer Bond-Titel zuvor. Als Bond operiert der Spieler ebenso in den Höhen der österreichischen Alpen und einer Raumstation als auch in den Tiefen des Südpazifiks, um die Machenschaften des führenden, kriminellen Kopfs Rafael Drake zu bekämpfen, dessen Ziel die Weltherrschaft ist.

Genre:Ego Shooter

Hersteller:Electronic Arts

Release:20.11.2002

Kaufpreis:30€

Plattform:Cube,PS2,XBox,GBA

Screens:

Bild

Bild

Bild

Bild

Persönliche Meinung.
007 Nightfire ist von der Grafik her vielleicht nicht so atemberaubend,aber dafür hat es einen hohen Spielspaßfaktor.Besonders im Multiplayer kann man etliche Stunden verbringen,vorrausgesetzt,man hat Freunde,die sich für Ego Shooter interessieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de