RPG-Maker Quartier
http://forum.rpg2000.4players.de/phpBB3/

Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.
http://forum.rpg2000.4players.de/phpBB3/viewtopic.php?f=11&t=98603
Seite 1 von 2

Autor:  Sir Ernest [ Sa Okt 20, 2012 21:51 ]
Betreff des Beitrags:  Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Also, ich möchte euch in diesem Thread die Möglichkeit geben, euch mal richtig über Spiele aufzuregen. Ob euch ein Spiel enttäuscht hat, zu stark gehyped wurde oder euch frustriert hat, egal, hier könnt ihr euren Frust mit anderen teilen. Außerdem möchte ich euch an meiner "Geschichte" teil haben lassen:

Das Spiel, bei dem ich es am meisten bereue, es jemals gekauft zu haben, war Red Dead Redemption. Einge werden jetzt vermuten ich wäre verrückt, aber das sind meine Kritikpunkte:

- generell stark "over-hyped"
- schlechte Story, von der ich den Eindruck hatte, dass sie nicht voran getrieben wird
- Nutzlose Nebenmissionen, da man nur Geld und Ruhm bekommt (was man genug in der Story bekommt)
- schlechte Steuerung auf dem Pferd
- Für die Größe der Karte gibt es zu wenig zu tun/ zu entdecken

Die Trailer zum Spiel und die Reviews brachten mich dazu das Spiel zu kaufen, aber ich bereue es. Ich habe es nur durchgespielt, weil ich dachte, dass es vielleicht später besser wird, aber Fehlanzeige. Das einzige Positive am Spiel war die Western Atmosphäre, aber die konnte die große Enttäuschung nicht ausgleichen.


Hattet ihr schon mal ein ähnliches Ereignis?

Autor:  Tenshi-kuro [ Sa Okt 20, 2012 23:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Ja Megaman X8.

Ich dachte ich lasse die Nostalgie und die Erinnerung aufleben, die ich mit Megamn X verband. Doch fehl anzeige. Ich hatte ein Sidewalk 3D Spiel mit Megaman, Zero und einen homosexuell angehauchten Roboter. Nicht von der Awesomeness der Snes zeit war zu spüren. Man wusste von Anfang an das der böse Bube den man schon aus den Ersten teil geschreddert hatte auch hier wieder seine Hände im Spiel hatte.

Das Spiel war nach 2 Stunden durchgespielt und der "Hard" Mode bot außer 2 neuen Cutscenes nichts neues. Die Bosse hatten mehr HP, hat es aber auch nicht viel spannender gemacht. Für ein Spiel das 2004(?) Raus gekommen ist habe ich ein bisschen mehr Plot und Spielzeit erwartet.
Einzig und allein Zero der mit Nähkampfwaffen wie Schwert und Naginata kämpft hat das Spiel davor bewahrt auf meine "WTF is that schit" Liste zu kommen.

Das Fazit was ich daraus zog war, das Capcom Megaman anscheinend hassen muss, den viele der neuen Spiele sind nur aufgekochte Versionen der Classic reihe( die selber auf 10 teile aufgekocht wurde), wenn sie nicht in ihrer Entwicklungsphase wieder eingestampft wurden.

Autor:  Askr [ So Okt 21, 2012 14:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Ich hatte noch nie einen Fehlkauf. Meistens spiele ich die Spiele eh nicht lange genug um zu bemerken, dass sie mir nicht gefallen. Das einzige Spiel, bei dem ich wirklich sagte "Das ist ein Fehlkauf" war Dead or Alive 2. Aber als ich dann älter wurde gefiel es mir immer besser. Ich weiß auch nicht wieso.

Autor:  Sir Ernest [ Mo Okt 22, 2012 18:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re:

Sir Franzelot hat geschrieben:
Ich fand Bioshock für die PS3 furchtbar. Klonkige Steuerung, sehe selten überhaupt was, linear und fesselte mich nicht.
Sir Ernest hat geschrieben:
Das Spiel, bei dem ich es am meisten bereue, es jemals gekauft zu haben, war Red Dead Redemption.

Moment, hast du mich gerade zu einem Duell gefordert?
Sir gegen Sir.


Gut, wenn dir das Spiel gefällt, aber ich persönlich fand es nicht sonderlich gut, jeder hat nunmal seine eigene Meinung.
Wenn ich ehrlich bin, finde ich Rockstar Games generell nicht so toll, da GTA 4 eher öde war, und RDR war eine ziemliche Enttäuschung (für mich zumindest), während andere meinen Rockstar wäre der Inbegriff guter Open World Spiele. Alles eine Sache der Perspektive.

Autor:  Reaper's Delight [ Di Okt 23, 2012 9:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Left4Dead - Hab mich von den guten Wertungen blenden lassen. Da ich nur den Singleplayer/Koopmodus gespielt hab, war das Spiel eine einzige Enttäuschung.

RDR ist imo eines der besten Spiele dieser Konsolengeneration. Wie kann man das nur nicht gut finden? ;)
Nur die Durchballer-Quests hätten sie anspruchsvoller/abwechslungsreicher machen können.

Autor:  Askr [ Di Okt 23, 2012 10:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

RDR war bei mir hauptsächlich "verbuggt". Also es waren keine wirklichen Bugs, sondern eher Dinge die das Spiel für mich zerstört haben. Zum Beispiel rettete ich eine junge Frau vor Banditen, war aber wegen meiner Unerfahrenheit mit dem Waffensystem noch nicht flott genug einzugreifen, ehe das System den Überfall als "abgeschlossen" abstempelte. Damit war ich Aggressor und alle gingen auf mich los + Kopfgeld.

In einem anderen Fall wurde ich zu einem Duell herausgefordert, dessen Erklärungstexte ich nicht schnell genug lesen konnte, ehe sie verschwanden und beim anschließenden Buttonmashing erschoss ich jemanden. Alle gingen auf mich los + Kopfgeld.

Als ich dann betrunken im nächsten Pub hockte, kam ein Farbiger, der sich ständig an mir rieb und ich dachte mir LET'S PLAY THAT ROLE LIKE A BOSS und startete einen Kampf. Alle gingen auf mich los + Kopfgeld und der Farbige verfolgte mich für immer; immer die Fäuste schwingend, egal wie oft ich ihn niederstreckte; er stand immer wieder auf.

Ja das war halt so mein Erlebnis mit RDR. Dennoch kein Fehlkauf, weil es ist sicher cool, wenn ich mich nochmal dazu überwinden kann tiefer einzutauchen. Hoffe ich. :D

Autor:  Sir Ernest [ Di Okt 23, 2012 15:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

ich kann verstehen, dass viele RDR gut finden und teilweise auch wieso, aber ich fand das Spiel einfach nur langweilig. Bei mir kommt einfach nur Langeweile auf, wenn es eine rießige, unnötige (weil es kaum etwas zu entdecken gibt) Welt gibt und wenn eine schlechte, unmotivierte und vor allem langatmige Story vorhanden ist.

Autor:  47merce [ Di Okt 23, 2012 19:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

.

Autor:  Sölf [ Fr Okt 26, 2012 15:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Aion
Fing gut an, wurde aber ab Level 18+ viel zu viel grinden für meinen Geschmack. Als ich dann bei einem Level Up sage und schreibe eine einzige neue Quest bekommen habe hab ich aufgehört zu spielen.

Final Fantasy XII
Das Kampfsystem ist total fürn Arsch und macht keinen Spaß. Zeitleiste oder aktives Kämpfen, dieser Misch Masch stinkt kollossal zum Himmel. Ich hab nach 2 Stunden ausgemacht.

Autor:  Sir Ernest [ Fr Okt 26, 2012 15:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Sölf hat geschrieben:
Final Fantasy XII
Das Kampfsystem ist total fürn Arsch und macht keinen Spaß. Zeitleiste oder aktives Kämpfen, dieser Misch Masch stinkt kollossal zum Himmel. Ich hab nach 2 Stunden ausgemacht.


Ich hab mir das von meinem Bruder geborgt, und ich fand es auch ziemlich schlecht, das Kampfsystem hat mir den Spielspaß verdorben. Irgendwie ist es schon traurig, was aus dem guten, alten Final Fantasy gemacht wurde.

Autor:  Hawk [ Sa Dez 08, 2012 6:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Fable. Wundert mich hart, dass das noch keiner genannt hat.

Bonus: Für das Spiel hab ich mir damals die XBOX gekauft.
Und nochmal, weil es so schön war: Und für Fable 2 dann die 360 .. (der zweite Teil war aber nicht so enttäuschend).

Autor:  Askr [ Sa Dez 08, 2012 15:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Zitat:
Fable. Wundert mich hart, dass das noch keiner genannt hat.

Fable war, im Vergleich zu dem was Moulinex zu Beginn der Entwicklung (und die gesamte Entwicklung über *räsuper*) versprochen hat, vermutlich wirklich eine Enttäuschung. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht und ich hab's sicher 4 - 5 Mal auf Xbox und zusätzlich noch am PC durchgespielt. :]

Autor:  Hawk [ Sa Dez 08, 2012 19:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Zitat:
Fable war, im Vergleich zu dem was Moulinex zu Beginn der Entwicklung (und die gesamte Entwicklung über *räsuper*) versprochen hat, vermutlich wirklich eine Enttäuschung. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht und ich hab's sicher 4 - 5 Mal auf Xbox und zusätzlich noch am PC durchgespielt. :]


Ohne Frage, ich hab es wie eine Wildsau auf Drogen gespielt. Mehrfach. In allen Ausführungen. Gut,Böse,Nackt,Vernarbt, ... alles.
Und ich habe es geliebt. Aber Molyneux hat sich schon hart damit in die Unglaubwürdigkeit geritten. Bevor Fable rauskam, habe ich noch alle Screenshot etc. gesammelt. Wie man als Mörder über die Dächer ala Assasins Creed laufen könnte. Das was am Ende im Vergleich zu den Ankündigungen rauskam glich fast einem Schlag in die Fresse.

Btw. Fable 2 war super. Fable 3 liegt bei mir rum und wurde nie so exzessiv gespielt wie die anderen beiden Teile.

Autor:  Askr [ Sa Dez 08, 2012 19:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Ähnliches gilt übrigens auch für Black & White (Die komplette Kampagne ein nicht abbrechbares Tutorial? Wiederspielwert = 0) bzw. so gut wie alle Lionhead Studio Spiele. xD

Autor:  black phönix [ So Dez 09, 2012 14:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spiele-Fehlkäufe, Enttäuschungen & Co.

Ja, Molyneux halt. Wobei B&W und Fable zumindest spaßig genug fand.

Ich werfe mal noch Spore in den Ring, das zwar nen coolen Kreaturen-Editor hatte... aber spielerisch irgendwie nicht wirklich viel bot imo.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/