RPG-Maker Quartier

Hier dreht sich alles um die RPG-Maker-Reihe von ASCII/Enterbrain. Der RPG-Maker ist ein Tool, mit dem du dir dein eigenes kleines Rollenspiel erstellen kannst. Du findest hier alles, was du dazu brauchst. Aber natürlich umfasst die Community noch mehr!
Aktuelle Zeit: Mo Sep 23, 2019 2:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 192
Alter: 33
Wohnort: Dortmund
 Betreff des Beitrags: Musikstücke auswerten (korrigieren)
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2011 13:58 
Obwohl ich kein Instrument spiele, versuche ich mich gerade an Anvil, einem Programm zur Midi Erstellung. Ich habe bis jetzt jedoch nur wenig Erfolg, zwar merke ich Fortschritte, aber diese kommen vielleicht millimeterweise.
Wenn sich jemand bereit erklären würde meine Stücke anzusehen, zu bewerten und zu korrigieren würde ich mich sehr freuen.
Für mich klingen meine Werke wie Lärm, es wirkt zuviel aufeinmal und wenn ich etwas wegnehme klingt es flach.
Die einzige Gegenleistung die ich anbieten kann, ist das schreiben von Storylines und Figuren.
Hier die Stücke:
http://www.2shared.com/audio/50-kJjRy/Fight.html
http://www.2shared.com/audio/q6BG0GWm/No_rhyme_or_reason.html
http://www.2shared.com/audio/N44fe45a/Cat_sneaking.html

Ich muss dazu sagen, dass es Skellette, also Grundgerüste sind, aber ich kann keine Hauptmelodie aufbauen.

Mfg
Amano

_________________
viewtopic.php?f=3&t=87189&hilit=grundidee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Attention-whore
Attention-whore
Benutzeravatar
Beiträge: 1970
Alter: 31
Wohnort: Hessen (Rhein-Main-Gebiet)
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2011 14:07 
Zitat:
Die einzige Gegenleistung die ich anbieten kann, ist das schreiben von Storylines und Figuren.

Das kann ja auch jeder Honk.
Kannste nichtmal pixeln oder mappen?

_________________
Ahure Mazda/Froschvampür hat geschrieben:
Mit Wasser in einem Raum voller Computer rumzuspritzen ist Sachbeschädigung und unter aller Sau. [...] Ich persönlich bin jedoch nicht geisteskrank oder gar gefährlich für die Gesellschaft wie diese Spinner in dem Video.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 192
Alter: 33
Wohnort: Dortmund
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2011 15:03 
Nicht jeder schreibt so wie ich. Pixeln kann ich, jedoch ist es ausreichend gut, nicht ausgezeichnet. Deshalb gebe ich es nicht an. Was ist mit dir? Was kannst du so?

_________________
viewtopic.php?f=3&t=87189&hilit=grundidee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Attention-whore
Attention-whore
Benutzeravatar
Beiträge: 1970
Alter: 31
Wohnort: Hessen (Rhein-Main-Gebiet)
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2011 18:50 
Nix mit Musik. :(

_________________
Ahure Mazda/Froschvampür hat geschrieben:
Mit Wasser in einem Raum voller Computer rumzuspritzen ist Sachbeschädigung und unter aller Sau. [...] Ich persönlich bin jedoch nicht geisteskrank oder gar gefährlich für die Gesellschaft wie diese Spinner in dem Video.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Yoji
Yoji
Benutzeravatar
Beiträge: 2590
Alter: 30
Wohnort: Tübingen
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2011 22:44 
Es wirkt für mich leider alles recht durcheinander und unstrukturiert. Ein Wirr-Warr aus Rhytmusinstrumenten, die irgendwelche "Melodien" spielen, anstatt den Grundstein der Stücke zu legen, schlechte Trennung zwischen Melodie, Harmonie und Accompagnement - einfach alles durcheinandergewürfelt. Wichtig ist, dass jedes einzelne Instrument einen Zweck erfüllt, dass Du mit zu lauten Begleitungselementen nicht die Frequenzbereiche für eventuelle Solisten verschließt.
Grundsätzlich solltest Du darauf achten, Sopran, Alt, Tenor und Bass zu belegen. Hier sind z.B. Flöten, Trompeten, Posaunen oder diverse Bässe der Midi-Palette eine gute Wahl. Hier braucht ein Stück Abwechslung, versuche die Tonarten auszureizen. Wenn Dir auf der Tonika beginnst, setzte in einzelnen Takten auch in die Dominante, wechsle die Tonart, oder Ähnliches. Schau Dir am besten einmal den Überblick zu den Kadenzen an, da lässt sich meines Erachtens einiges herausholen.
Nebenbei muss natürlich auch der Rhythmus besetzt werden, hauptsächlich durch ein Drumset bzw. große und kleine Trommel. Andere Percussioninstrumente - wie z.B. Wood Blocks - kommen dann ergänzend hinzu.

Fight:
Für ein Kampfthema hat dieses Stück viel zu wenig Druck. Der Rhythmus mischt sich zu sehr in die Harmonie ein, die "Bassmelodie" eignet sich meines Erachtens eher als Melodie, als als Bass, da sie etwas zu hoch ist (und die Gitarre auch nicht das optimale Bassinstrument ist). Dieses Glockenspiel-Geklimpert ist zwar ganz nett, wirkt alleine im hohen Tonbereich allerdings etwas verlassen. Zudem fehlt ein durchgehender Rhythmus. Große Trommel auf 1, 2 und 3 ist zu wenig. Nunja... und abwechslungsreich ist das Ganze auch nicht wirklich.
Ich habe mich mal herangewagt und versucht, das Konzept beizubehalten, trotz größerer Umstrukturierungen:
http://www.2shared.com/audio/PkO_xxO1/Fight_Own.html
Das Schlagzeug ist leider kein Midi-Instrument, deshalb als MP3.

No Rhyme Or Reason:
Hier fehlt mir wirklich der rote Faden. Das Ganze ist sehr dissonant. Die Malletmelodie gefällt mir an sich recht gut, nur harmoniert sie überhaupt nicht mit der Begleitung. Der Bass deckt zu wenig tiefe Frequenzen ab, deshalb fehlt untenrum entwas. Die Orgel ist wiederum zu tief, so dass sie kaum klingen kann. Weiter versuchen manche Instrumente verzweifelt, Rhythmus in das Stück zu bringen, was aber insgesamt nicht gelingen mag.
Falls ich noch etwas Motivation finde, setzte ich mich da gleich auch mal ran.^^

Cat Sneaking:
Das hier gefällt mir von deine Stücken am besten. Das Xylophon wird zwar schnell dissonant, aber man erkennt das Konzept des Stücks. Insgesamt fehtl aber einiges: angefangen bei etwas Abwechslung über Rhythmus, bis hin zum Bass.
Auch hier habe ich mal einen Versuch gestartet, wobei es stellenweise immer noch dissonant ist - was ja aber zum Charakter des Stücks passt:
http://www.2shared.com/audio/L7OxGx-3/Cat_Own.html

_________________
Bild
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 192
Alter: 33
Wohnort: Dortmund
BeitragVerfasst: Mo Dez 19, 2011 14:28 
@bluegesyr:
Danke für deinen Post. Er hat mich aufjedenfall angeregt tiefer in die Materie einzudringen. Wie gesagt ich spiele kein instrument und kann auch keine Noten lesen, ich komponiere nach Gefühl. Zudem will ich NUR midi benutzen. Ich will noch dafür danken, dass du die Lieder neu aufgelegt hast. Ich will also nicht undankbar erscheinen.

Fight ist nur ein Skellett und noch kein richtiger Track gewesen. Ja ich stimme zu, dass es sich nicht wie ein Kampfthema anhört, der Name blieb aufgrund von Nachlässigkeit. Wäre cool wenn du weiter interesse zeigst ich lade noch ein paar Sachen hoch.

_________________
viewtopic.php?f=3&t=87189&hilit=grundidee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Yoji
Yoji
Benutzeravatar
Beiträge: 2590
Alter: 30
Wohnort: Tübingen
BeitragVerfasst: Mo Dez 19, 2011 18:18 
Ich habe Dir die beiden Stückchen mal in Midi hochgeladen. Die Drumsets sind eben leider etwas bescheidener, als die in den MP3-Versionen. :(

http://www.2shared.com/audio/f-NeEMzN/Fight_Own.html
http://www.2shared.com/audio/VcEr_ZS_/Cat_Own.html

Schau mal hier, Garritan bietet einen umfangreichen und kostenlosen Orchestrierungs-Kurs. :)

_________________
Bild
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 192
Alter: 33
Wohnort: Dortmund
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2011 0:19 
Das kommt dem was ich suche schon sehr nahe. Es gibt dennoch zwei Dinge die mich stören: Zum einen ist cat recht kurz. Zum anderen gibt es zum Ende hin immer eine pause, die lieder sollten in einem loop vom Ende zum Anfang übergehen. Ich habe versucht es zu beheben, es aber nicht geschafft.
Eine Sache wäre da noch, darf ich diese Lieder benutzen/verändern? Ich meine bei Cat ist es klar, denn es ist meine kreation, fight jedoch ist schon stark verändert.

_________________
viewtopic.php?f=3&t=87189&hilit=grundidee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Yoji
Yoji
Benutzeravatar
Beiträge: 2590
Alter: 30
Wohnort: Tübingen
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2011 11:23 
Ich glaube Anvil Studio packt am Ende jeder Stimme immer noch einen Pausetakt hin. Guck mal, ob Du diese Takte jeweils löschen kannst.
Und natürlich darfst Du die Stücke benutzen/verändern.^^

_________________
Bild
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 192
Alter: 33
Wohnort: Dortmund
BeitragVerfasst: Do Dez 22, 2011 23:52 
Im Moment ist mein größtes Problem eine Melodie aufzubauen. Ich kann sehr wohl ein musikalisches Skellett zusammenstellen, doch darüber eine Melodie zu spannen gelingt mir nicht. Deine Tipps haben mich sehr viel weiter gebracht, hast du hier vllt auch einen? Ansonsten kann ich die Tage diese Grundgerüste hochladen und vllt kannst du eine Melodie drüber spannen. Gerade arbeite ich an einem Kampfthema und das ist scheisse schwer, da Dynamik drin sein muss :I

_________________
viewtopic.php?f=3&t=87189&hilit=grundidee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 192
Alter: 33
Wohnort: Dortmund
BeitragVerfasst: Di Feb 21, 2012 14:40 
Ich wollte einmal zeigen, dass ich Fortschritte gemacht habe seit den ersten Stücken.

http://www.2shared.com/audio/7yNGyx_1/Hellington.html
http://www.2shared.com/audio/uwc3h-KH/Game_Over.html
http://www.2shared.com/audio/TMw8ltMY/Heyho_canon.html
http://www.2shared.com/audio/llUdef4q/Kelds.html
http://www.2shared.com/audio/IjbP0DXC/Nierburg.html

Das ist mein jetziger Level.

_________________
viewtopic.php?f=3&t=87189&hilit=grundidee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Yoji
Yoji
Benutzeravatar
Beiträge: 2590
Alter: 30
Wohnort: Tübingen
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2012 13:36 
Tut mir leid, ich habe gerade einfach etwas wenig Zeit, deshalb habe ich auch schon lange nicht mehr geschrieben. Jetzt gibt es aber wieder meinen Senf zu den einzelnen Stücken! ;D

Eines meiner grundsätzlichen Probleme ist, dass mir aus den Stücken an sich nicht klar wird, was sie ausdrücken wollen, bzw. für was sie stehen. In der Regel bestehen sie aus Melodie und etwas Rhythmus, was noch nicht schlecht, aber zu wenig ist. Das Konzep lässt sich bei kaum einem Stück erkennen. Eine Ausnahme bildet das Game Over Theme, das meines Erachtens gut umgesetz wurde. Weiter lässt sich positiv anmerken, dass die Disonanzen innerhalb der Melodien stark abgenommen haben, was eine durchaus erfeuliche Entwicklung ist.

Hellington wird auf Dauer sicher etwas langweilig. Es erweckt nicht den Eindruck einer florierenden Handelsburg, sondern eher... naja, ich weiß auch nicht, bei mir hinterlässt es leider keinen allzu ausgeprägten Eindruck. Ich könnte mir hier sehr schön ein modern wirkendes Stück vorstellen, dass zwischen Dur und Moll wechselt, um sowohl die äußere Fassade, als auch innere Probleme der Stadt abzudecken. Eventuell etwas zwischen mittelalterlichen Klängen und kolonialer Musik der Renaissance, gepaart mit altertümlichen und modernen Instrumenten.

Kelds gefällt mir grundsätzlich schonmal ganz gut. Die Rhytmik erzeugt eine arbeitende Atmosphäre, was zum Konzept der Burg gut passt. Allerdings fehlt es auch hier an Abwechslung und an der Begleitung. Leichte mittelalterliche bis sinfonische Klänge würden sich meiner Meninung nach gut machen. Es ist nur wichtig, dass das Stück insgesamt nicht zu voll und aufgebläht wirkt, da der fleißige Charakter dann schnell in einen dekadenten umschlagen könnte.

Für Nierburg gilt im Grunde das gleiche, wie für Kelds. Doch hier würde ich einen Marsch für sehr passend halten, der der Burg eine militante Atmosphäre vermittelt. Schön dickes Belch gefolgt von leichtem Holz. :)

Was ich gar nicht Einschätzen kann, ist der Hey Ho Canon (mal davon abgesehen, dass ich den Canon innderhalb des Stücks nicht finden konnte). Es könnte für alles stehen und somit macht das die Beurteilung ungemein schwierig. Ich habe gestern mal ein bisschen darin rumgepfuscht und einen Teil eines Marsches daraus gebastelt. Das Ganze ist mäßig gut geworden, gibt aber von der Instrumentierung und Rhythmusgestaltung etwas mehr her, als das ursprüngliche Stück:
http://www.2shared.com/audio/GPjPJ-GO/H ... March.html

Elementar für viele Genres ist der Einsatz zumindest der kleinen und großen Trommel, meist auch Becken und in modernerer Musik HiHats. Ich gebe zu, das die Klangqualität des MIDI-Schlagzeugs keinesfalls überzeugt. Soll es etwas wuchtiger sein, eignen sich Pauken ganz wundervoll.

_________________
Bild
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de