RPG-Maker Quartier

Hier dreht sich alles um die RPG-Maker-Reihe von ASCII/Enterbrain. Der RPG-Maker ist ein Tool, mit dem du dir dein eigenes kleines Rollenspiel erstellen kannst. Du findest hier alles, was du dazu brauchst. Aber natürlich umfasst die Community noch mehr!
Aktuelle Zeit: Mi Aug 22, 2018 6:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 1905
Alter: 28
Wohnort: Endwelt
 Betreff des Beitrags: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: Mi Mai 20, 2009 20:51 
Vor dir liegt ein schweres, großes Buch. Sein Rücken ist rissig und verkratzt. Als du es aufschlägst,
bemerkst du, dass einige Seiten bereits lose im Buch liegen oder drohen sich aus der Klebstelle zu lösen.

In diesem Buch werden sämtliche Charakteranmeldungen vorgenommen. Und zwar für Abenteuercharaktere,
sowie für Duellcharaktere.


Regeln:

o Es ist gestattet jeweils einen Abenteuercharakter und einen Duellcharakter anzumelden.
Es darf sich dabei um ein und dieselbe Person handeln.

o Vor Antritt eines Duells muss der angemeldete Charakter von einem Moderator genehmigt worden sein.
Dazu erhält er als Anhang an den Anmeldepost eine Absegnung, sowie der Besitzer eine
Nachricht in der die Genehmigung bestätigt wurde.

o Das Äußere Erscheinungsbild des Charakters besitzt keine Grenzen. Es ist allerdings nur von Körperbau
und Körpermerkmalen die Rede, sowie von eventueller Kleidung. Die Waffen eurer Charaktere könnt ihr frei
wählen, jedoch ist dabei zu beachten, dass eine gewissen Glaubwürdigkeit erhalten bleibt.
Niemand trägt zwei Raketenwerfer mit sich rum und es wäre auch schlichtweg dämlich.
Es hilft oft sich vorzustellen wieviel Gewicht der Charakter in der Realität tragen könnte,
notfalls an einem selbst gemessen.

o Jeder Charakter verfügt über Stärken und Schwächen. Welche das sind, ist euch überlassen, doch
überreizt es nicht, damit ihr eure Absegnung nicht gefärdet. Es wäre fair für jede gewählte Fähigkeit
auch eine Schwäche einzutragen.
Verboten sind: Kräfte die der Regeneration zugeordnet werden, Unverwundbarkeit und übertriebene
Supersonderspecialforcekräfte. Also Finger weg von Urknallkanone, Genkidama und Pikachu.
Bedenkt, dass gewisse Überkräfte auch mit Nebenwirkungen wie Schwächeanfällen behaftet sind.
Sollte ein Moderator der Meinung sein, dass eine Kraft das Limit übersteigt, wird er euch darüber
in Kenntnis setzen und eventuelle Abstufungen anbieten. Sollte eine Kraft nach Anwendung zu
Schwächezuständen führen wird euch dies ebenfalls mitgeteilt.
Verwandlungen sind erlaubt aber dürfen nur begrenzt benutzt werden. In der Regel für eine Runde.

o Es ist gestattet bereits bestehende Charaktere zu verwenden. Beispielsweise aus einem anderen
Foren Rollenspiel, eurem eigenen RPG-Maker Projekt oder aus Film, Spiel oder Buch.
Pflicht jedoch ist, dass ihr die Urheber dieser Charaktere seit. Demnach wird hier bitte niemand
Aragorn aus Gondor und auch niemand Slytherins Professor Snape anmelden, sondern im besten
Falle erdachte Fan-Figuren. Also Aragorns Cousin 3. Grades oder weiß der Teufel.
Jede Regel hat allerdings eine Ausnahme wie auch diese. Wenn ihr die Erlaubnis des Urhebers einer
Figur vorlegen könnt, dürft ihr auch diese benutzen. Niemand von euch wird J.K. Rowling ein Mail
schreiben. Denke ich. Aber wenn man gedenkt eine Spielfigur aus dem Makerprojekt eines anderen
zu verwenden bietet sich diese Möglichkeit natürlich an.

o Außer in den Pflichtfeldern ist es euch überlassen wieviel ihr dort eintragt. Was Charakterbeschreibung
und Geschichte angeht bin ich der Meinung umso mehr, desto besser. Das Gleiche gilt allerdings nicht
für die Fähigkeitenbeschreibung. Ich möchte bei niemandem eine Liste von 20 Fähigkeiten sehen,
selbst wenn für jede eine Schwäche eingetragen wird.

Na dann! Frohes Schaffen.

Nachfolgend eine Liste der auszufüllenden Felder:

    *Name:

    *Geschlecht:

    *Alter:

    Größe:

    Körperbau:

    *Rasse:

    *Aussehen:

    Beruf:

    *Fähigkeiten:

    *Ausrüstung:

    Charakter:

    Geschichte:


* Pflichtfelder

_________________


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Schweizer Reiter
Schweizer Reiter
Benutzeravatar
Beiträge: 322
Alter: 29
Wohnort: Gilead
 Betreff des Beitrags: Re: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: Do Aug 25, 2011 10:26 
Ich mag meinen Shurgan deswegen :

Direkt aus the Twilight entsprungen präsentiere ich hier mit Freuden und einer
nicht zu verachtenden Portion Ehrfurcht meinen sowohl Duell- als auch Abenteuercharakter
SHURGAN
Name:Shurgan

Alter:24

Geschlecht:Männlich

Aussehen:

Shurgan hat sein nicht ganz so kurzen hellbraunes Haar in einem Schwung nach hinten
gekämmt wobei einige Strähnen von links nach rechts in einem Bogen die Stirn
verdecken. Er ist ein Schönling mit nicht zu schmalen aber auch nicht zu buschigen
Augenbrauen. Seine blauen Augen vermitteln den Eindruck von Ozeanen in denen
eine jede Frau bei jedem Augenkontakt versinkt der mehr als flüchtig ist. Seine
wohlgeformte exakt die Gesichtsmitte markierende Nase führt mit ihrem anmutigen
Profil zu einem perfekt geschwundenen Mund der mit seinem seichten Rot mehr als
nur schöne Reden verspricht. Darunter befindet sich ein leichter Bart den man
eher als Kunstwerk als als Ziegenbärtchen bezeichnen muss.Sein Hals geht in einen
muskulösen aber nicht aufdringlich bepackten 1,87m großen Körper über der mit
Brustbehaarung und Six-Pack ausgestattet ist. Seine Kleidung besteht aus einer
schwarzen mit Stahl an den Schultern verstärkten Lederjacke mit 3 braunen
Streifen über das innere Drittel der Bauchpartie. Darunter trägt er ein eng
anliegendes braunes mit roten Ornamenten besticktes relativ warm haltenedes
T-Shirt. Seine schwarze Jeanshose mit roten Nähten wird von einem Gürtel mit
einem kunstvollen Wolfskopf als Schnalle befestigt.Seine Hände werden meist von
dunkelgrauen Samthandschuhen auf denen sein Familienzeichen gestickt ist
bedeckt.

Charakter:Shurgan ist ein gutmütiger,tolleranter,intelligenter,manchmal etwas
überheblicher,einfühlsamer,lockerer Mensch mit Hang zur Ironie und zum
Sarkasmus. Er ist Realist und lässt das seine Umgebung auch spüren. Als
Schauspieler weiß er durchaus mit Menschen umzugehen. Melancholie oder
dauerhafte Depression ist für ihn unverständlich denn er ist eine wahre
Kämpfernatur. Des weiteren ist er äußerst sozial und teilt sich nur das Notwendigste
selbst zu wenn er dadurch anderen Menschen die er mag helfen kann.


Fähigkeiten:

Shurgan hat seinen Beruf aus seiner Fähigkeit herraus gewählt. Er kann Lebewesen
mit einem Gehirn Illusionen erscheinen lassen oder sie sogar hypnotisieren.Er
kann dich im einen Moment glauben lassen du wärst der stärkste Mensch des
Universums und das Nächste was du bewusst wahrnimmst sind die starken
Kopfschmerzen nachdem du,anstatt die Tür zu nehmen, mit dem Kopf die Wand
sprengen wolltest.Bei Illusionen muss sich Shurgan nur die Dinge vorstellen die er
seinem Opfer vorgaukeln will. Bei Empfindungen muss er diese aber selbst für die
Dauer des "Gedankenangriffs" empfinden um sie dem Gegner einzuflößen.Das
Hypnotisieren verlangt so viel Konzentration das sich der Praktizierende selbst mit
nichts anderen mehr beschäftigen außer seinen lebenserhaltenden Funktionen (wie
Atmen usw).

Des weiteren ist Shurgan ein begnadeter Schwertkämpfer mit seinem
Einhandlangschwert "Umbra" welches er durch seinen Vater vererbt bekommen hat
und dem man nachsagt es sei von einem Dämonenlord geschmiedet und
verschlänge die Seelen seiner Opfer. Dieser Ruf hat so manchen unnötigen Kampf
schon beim Waffenziehen beendet.


Inventar:
-ein traditionelles Kartenspiel
-ein Druckbleistift und mehrere Mienen
-ein kleiner Block
-Umbra mit dazugehörigen Waffengurt
-ein paar Kondome
-einen Mp3-Player mit zugehörigen Kopfhöhern
-ein Stofftaschentuch
-ein paar Visitenkarten

Herkunft:Deutschland(Potsdam)

Geschichte:Shurgan ist der Sohn der Reichen Alexandria-Familie die auf der Welt das Kunst und Bildungsmonopol an Büchern besitzen oder eher gesagt vertreten.
Schon als kleiner Junge konnte er sich öfters Schulfrei erwerben indem er seinen Eltern was vorgespielt hat oder konnte seine Mitschüler dazu bringen das zu tuen was er wollte indem er die richtigen Worte aneinander reimte.. so glaubte er zumindest. Er fand gefallen an der Intrige wurde aber gleichzeitig mit der richtgen Moral und den richtigen Werten von seinen Eltern ausgestattet. So wurde Shurgan zu seinem zweischneidigen Schwert. Wenn man in seiner Gunst stand hatte man an der Freundschaft durchaus seine Vorteile,allerdings wenn man nicht symphatisch für ihn war so wurde man mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nach Strich und Faden ausgenutzt oder übers Kreuz gelegt.. ohne das man es mitbekam. Diese Fähigkeit erkannte ein Lehrer von ihm und riet ihn dazu zu Schauspielern und nach New York zu gehen um da sein Glück zu finden. Dies tat der Junge auch und lebt bis heute noch seine Jugend bzw Mannsein aus.

Zusammenfassung:
Fähigkeiten:
-Gegner durch Wahrnehmungsveränderungen manipulieren
-Schwertkampf
Die Schwächen sind die eines jeden Menschen.
Er kann zwar ein wenig tänzeln und ausweichen als Schwertkämpfer,ist aber ansonsten kein Meisterakrobat oder son Quatsch.
Seine Wahrnehmungsveränderung ist an die Grenzen seiner Willenskraft gebunden und wird um ein horrendes Maß uneffektiver
wenn er seinen Gegner nicht sehen kann.

Ausrüstung:
-Umbra,ein halbmeterlanges Schwert, was aussieht als wäre es aus einer dunklen Art Damaszenerstahl gefertigt.
Wenn man lange genug auf die Maserung starrt hat man den Eindruck sie verändert sich langsam von selbst.


Ragdoll.: Rein mit dir! Aber wehe du betrügst beim Kartenspielen. ; )

_________________


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 247
Alter: 26
 Betreff des Beitrags: Re: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: Do Aug 25, 2011 19:59 
Okay... Mist, ich würd am Liebsten 5 fünf verschiedene Chars spielen :love: Aber okay, ich leg mich mal auf irgendeinen fest, splitten find ich iwie doof...


Name: Amy McAlister

Nationalität: Schottland

Alter: 23

Aussehen

Amy ist gut 1,68m groß, recht stämmig gebaut und hat schwarze Haare, die sie üblicherweise in einem kurzen
Pferdeschwanz trägt. Ihr rundes, ungeschminktes Gesicht zieren 2 große, unnatürlich eisblaue Augen und eine dezente
Nase.
Amy trägt einen schwarzen Parka mit Kapuze, ein weißes Tanktop und simple Blue Jeans, die sie mit einem
Gürtel an ihrer Hüfte befestigt. Unter ihrem Parka befindet sich ein Pistolenhalfter und an ihrem Gürtel sind
mehrere kleine Taschen angebracht, um Werkzeug und Ähnliches zu transportieren. An den Füßen trägt sie
breite, schwarze Kampfstiefel.


Charakter

Für gewöhnlich ist Amy zurückhaltend und schüchtern. Sie sucht ihre Freunde äußerst genau aus und lässt
kaum jemanden an sich heran. Im Kampf ist Amy professionell und berechnend, wie eine Maschine, wird aber
nie blutrünstig oder zum Berserker.


Fähigkeiten

Amy ist ein moderner Cyborg - ein mechanisch verbesserter Mensch. Verschiedene Implantate erhöhen ihre
Leistungskraft in verschiedenen Bereichen. Diese Implantate sind weitgehend unauffällig, die unnatürlich
helle Farbe ihrer Augen ist das auffälligste Merkmal ihrer Verbesserungen.

Implantierte Linse:
Amy ist von Natur aus Kurzsichtig. Die implantierte Linse ist eine Art dauerhafte Kontaktlinse, die Amys Sehschwäche
permanent ausgleicht. Darüber hinaus projiziert sie ein Display vor ihre Augen, welches ihr Auskunft über eigene
Verletzungen und die Position verschiedener Geräusch- und Sichtquellen liefert.
Amy kann ihren Gegner nur orten, wenn sie ihn sieht oder hört.

Nervensystem-Nanobots:
Diese mikroskopisch kleinen Maschinen bewegen sich durch Amys Nervensystem und beschleunigen die
Übertragung des Aktionspotenzials an der Synapse. Amy hat schnellere Reflexe als ein normaler
Mensch. Diese Veränderung ist nicht drastisch, doch die kleine Verbesserung der Reaktionszeit macht Amy
besonders im Nahkampf gefährlich.

Implantierte Muskelbeschleuniger:
Diese kleinen Geräte sitzen an Amys Arm-, Bein- und Bauchmuskeln und erhöhen deren Kontraktionspotenzial.
Mit diesen Implantaten ist Amy stärker und schneller als ein normaler Mensch, sie müssen jedoch willentlich
aktiviert werden.

Energie:
Amy wird durch Maschinen verbessert, und Maschinen laufen nicht ohne Energie. Die Nanobots und Muskelbeschleuniger
bedienen sich daher eines integrierten Stromkreislaufs, den Amy antreibt, indem sie Nahrung zu sich nimmt.
Ein Teil der eingenommenen Kohlenhydrate wird dem Stromkreislauf zugeführt. Dieser Vorgang dauert etwa 40 Minuten
und sie sollte in dieser Zeit keine Anstrengungen vornehmen, um spontane Entladungen und Muskelzuckungen zu
vermeiden.
Amys Energievorräte reichen für einen anstrengenden Faustkampf, oder gut 10 Minuten dauersprint. Danach kann sie weder ihre
Reflexe, noch ihre Kraft nutzen. Strengt sie sich weiterhin an, dann beginnen ihre Linsen, sich abzuschalten.
In diesem Fall wird sie zunehmend desorientiert, da sie es nicht gewöhnt ist, ohne ihre Sehkraft und das Display zu arbeiten.

Waffen und Nahkampf:
Amy ist ausgebildete Polizistin. Sie beherrscht einfache Selbstverteidigungsmanöver und ist geübt im Umgang mit kleinen
Handfeuerwaffen.


Inventar:
-schallgedämpfte Pistole mit Laser-Sucher
-Mobiltelefon
-I-Pod
-extra Magazin
-einige Schokoriegel
-Kette (Glücksbringer)


Geschichte:
Nach abgeschlossener Schulausbildung begab sich Amy an eine Polizeischule in Glasgow. Implantate galten zu dieser Zeit
als Luxusartikel. Als sie die Prüfung mit Erfolg ablegte, fing sie im Streifendienst an. An einem schicksalhaften Tag
wurde sie in eine Schießerei verwickelt, ihr Partner wurde getötet und sie sehr schwer verletzt.
Doch amy erlag ihren Verletzungen nicht. Im Gegenteil, sie wachte auf, mit einer Reihe von Implantaten.
Ihr ist noch immer nicht klar, warum die Polizei genau sie rettete, doch im Nahhinein ist das auch nicht mehr wichtig.
Ihren Körper durchzog ein Stromkreislauf und Amy musste aktzeptieren, dass sie ein Stück weniger Mensch geworden
war. Sie verließ die Polizei und begab sich nach Adventura, auf der Suche nach einem Weg, ihr Leben zu leben.

Ragdoll.: Bewegung Soldat! Oder wollen sie hier Rost ansetzen?


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Wolkenmaler
Wolkenmaler
Benutzeravatar
Beiträge: 904
Alter: 25
Wohnort: Between your eyes.
 Betreff des Beitrags: Re: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: So Aug 28, 2011 18:22 
Ich schleiche mal mit ein~

Name:
Alois Miller

Geschlecht:
Männlich

Alter:
21

Herkunft:
England

Aussehen:
Mit seiner Größe von 165 cm gleicht Alois mit seinem schmächtigem Körperbau eher einem 14-Jährigem als einem 21-Jährigem. Sein hellblonder Seitenscheitel der ihm leicht über das rechte Auge fällt und sein eher unkonventioneller, viktorianischer Kleidungsstil scheinen ein wenig aus den letzten Jahrhunderten zu stammen. Er trägt einen bläulichen, reichlich verzierten Gehrock sowie eine leichte Stoffhose gepaart mit knöchelhohen, schwarzen Stiefeln. Zwar braucht er ihn nicht - dennoch führt er einen "Gehstock" mit sich - der auch als praktische und ziemlich tückische Waffe fungiert...

Fähigkeiten:
Alois' Fähigkeiten beschränken sich auf seine "Kampfkunst". Der Gehstock den er stets beisich trägt ist aus mysteriösem Material gefertigt, welches so gut wie unzerstörbar scheint. Wird mit einwenig Kraftaufwand am Kopf des Stock gezogen lässt sich eine Art Schwert aus der Hülle lösen, die scharf genug ist Haare zu spalten und Metalle zu entzweien. Ein weiterer Aspekt seines Könnens basiert auf seiner herausragenden Schnelligkeit - leider ist seine Kondition nicht einer der besten...


Ausrüstung:
- Gehstock/Schwert
- Taschenuhr
- Ein Wurfmesser
- ein weißes Tuch aus reiner Seide

Geschichte:
Alois wurde in eine englische Adelsfamilie geboren und hatte kaum etwas zu tun als an seinen Umgangsformen zu arbeiten.
Sein Vater brachte ihm von Klein auf die Kunst des Schwertkampfes bei - "Weil es sich für einen adligen Gentlemen gehört!"
So saß er gelangweilt im Anwesen seiner Eltern. Tag für Tag. Stunde für Stunde. Bis er dann schließlich die Nase gestrichen voll hatte in einem Käfig zu leben und beschloss alles hintersich zu lassen. So zieht er nun als gutgekleideter, bewaffneter Gentlemen durch die Länder, ohne Ziel...

Charakter:
Alois ist ein stolzer Mensch. Er ist freundlich und zuvorkommend. Seine Wortwahl mag gewöhnungsbedürftig sein. Lieder wird er leicht aggressiv und hasst es wenn jemand seine Herkunft verspottet.

Ragdoll.: En garde!

_________________


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Offline
Klassisch.
Klassisch.
Benutzeravatar
Beiträge: 10436
Wohnort: Dazwischen.
 Betreff des Beitrags: Re: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: So Sep 04, 2011 22:20 
Name:
Dr. Thomas Edvard William Hanley

Geschlecht:
Männlich

Alter:
33

Rasse:
Mensch

Beruf:
Magikologe

Aussehen:
Dr. Hanleys Statur ist von einer ganz menschlicher Durchschnittlichkeit, weist jedoch punktuelle Besonderheiten auf, insb. im Gesicht, allwo die Augen ungewöhnlich tief im Kopfe zu liegen scheinen, wodurch sie eine dunkle Färbung erhalten, sowie am Munde, dessen rechte untere Lippe ein wenig schlaff herunterzuhängen pflegt, gerade wenn Dr. Hanley spricht oder ißt. Sein restliches Gesicht zeigt dem Alter entsprechend an mancherlei Stelle bereits kleine faltige Verzerrungen, wirk in seiner Gesamtheit jedoch verhältnismäßig jung, wenn es auch wenig Farbe besitzt. Dr. Hanleys Kopfhaar ist gleichmäßig nackenlang und von hellem Blond. Sein Körperbau weicht vom menschlichen Standard nur geringfügig ab, als er etwas höher und schlanker ist. Die Hände besitzen lange, schmale Finger mit länglichen Nagelbetten und einigen oberflächlichen Narben, derer einige bereits nahezu verheilt sind.

Dr. Hanley kleidet sich für gewöhnlich in sehr individueller Manier. Seine Hosen sind von bequemem Beinumfang und besitzen ein auf Kniehöhe zweites Futter, das bis über den Knöchel reicht und in den dunkelbraunen, jedoch meist verdreckten Lederstiefeln steckt, deren Schaft bis auf Höhe des Schienbeines geschnürt ist und über dem Knöchel zwei goldfarbene Schnallen aufweist. Eine ähnliche Schnalle befindet sich am Gürtel der Hose, der, wie auch die Stiefel, ebenfalls aus braunem Leder besteht. In die Hose gesteckt trägt Dr. Hanley zumeist ein schwarzes Hemd aus einfachem Stoff, dessen Ärmel hochgeschlagen sind und dessen offener Kragen die schwarze Unterkleidung preisgibt. Über dem Hemd trägt Dr. Hanley eine ganz sonderbare Kombination aus Jackett und Robe aus sehr edler und gut verarbeiter Schurwolle; das sonst schlicht gehaltene Kleidungsstück ähnelt einem Frack, weist jedoch einen bis zu den Füßen reichenden, Rock auf, der sich wie bei einem Mantel weit um die Beine schlingt. Er besitzt außerdem eine Knopfreihe vorn, die jedoch meist offen steht. Am Torso ist das Kleidungsstück tailliert geschnitten und besitzt jacketttypische Revers, die in einen jacketttypischen Kragen übergehen. Zudem besitzt das Kleidungsstück zwei Taschen und eine Brusttasche außen, sowie mehrer Taschen verschiedener Größe innen, in denen Dr. Hanley allerlei Stifte, Papier und seine Brille aufbewahrt. Zusätzlich hat Dr. Hanley eine große, lederne Arbeitstasche umhängen und trägt, außer in geschlossenen Innenräumen, einen einfachen schwarzen Hut mit brauner Borde

Fähigkeiten:
Dr. Hanley besitzt einige magische Fähigkeiten, die sich jedoch zum Großteil auf einfache Haushalts- und Alltagszauber beschränkt, wie etwa das Erzeugen kleiner Flammen oder künstlichen Lichtes, oder die Raumtemperatur beeinflussende Zauber; Dr. Hanleys Fähigkeiten sind jedoch nicht dazu ausgelegt, anderen Leuten zu schaden, sondern seine Arbeit zu unterstützen und ihn, wenn nötig, für einige Tage unabhängig von der Außenwelt zu machen. Zudem hat sich Dr. Hanley einige Fertigkeiten angeeignet, die keiner magischen Befähigung bedürfen, um auch in einem von ihm so genannten "Magischen Vakuum" oder unter anderen Umständen, die ihn seiner magischen Fähigkeiten berauben, überleben zu können, etwa das Bauen und Stellen einfacher Tierfallen und Werkzeuge. Zudem besitzt er Grundkenntnisse der Alchemie und Wundheilung, die aber über die Herstellung schwacher Salben und Arzeneien sowie die grundlegende Erstversorgung mittelschwerer Wunden nicht hinausreichen. Überdies kenn Dr. Hanley zwar eine Vielzahl von Zaubern und magischen Anwendungen, kann diese jedoch nur mit großer Anstrengung und in tiefer Konzentration anwenden; seine Kenntnisse der Magie sind umfassend, jedoch zum größten Teil theoretischer Natur.
Dr. Hanley ist außerdem bewandert in einigen alten Sprachen, die jedoch nicht mehr gesprochen werden, weshalb er sie nur im Schriftbild zu entziffern vermag.

Ausrüstung:
In Dr. Hanleys Anzug- und Hosentaschen finden sich hauptsächlich Schreibwerkzeuge und andere Utensilien wie Bindfaden, eine Schere, Streichhölzer, seine Brille, eine halb aufgebrauchte Dose mit Wundsalbe und ein grober Pinsel zum Entstauben alter Steintafeln und Inschriften.
In seiner Werktasche bewahrt Dr. Hanley weitere gewöhnliche Werkzeuge auf, wie einen kleinen Hammer, eine kleine Säge mit auswechselbaren Sägeblättern für verschiedene Materialien, einen kleinen Steinmeißel, weitere Rollen Bindfaden verschiedener Stärken sowie eine zweite Schere, leere und volle Dosen mit Heilsalbe, zum Teil benutztes Verbanszeug, verschiedene Kräuter und Tinkturen zur Herstellung wissenschaftlicher Lösungen, ein Vergrößerungsglas, Nähzeug, Skalpelle und Rasierklingen, weitere Schreibsachen und einen großen Ordner, der die Aufzeichnungen der jüngsten Expeditionen und Theorien enthält, sowie einige Bücher über verschiedene naturwissenschaftliche und magikologische Themen, von denen zwei aus der Feder Dr. Hanleys selbst stammen.

Ragdoll.: Immer hereinspaziert!

Poly: Dr. Thomas Edvard William Hanley gibt zu Protokoll, daß seine Funktion in dieser Welt eine rein abenteurliche zu sein und zu bleiben intendiert war.

_________________
 
 
every so often we like to steal
to the land of what-might-have-been.
but that doesn't soften the ache wie feel
when reality sets back in.

 
 
Valion | deviantART


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
gesperrt
gesperrt
Benutzeravatar
Beiträge: 1892
Alter: 29
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Sep 04, 2011 23:01 
Ich bin ein Pferd.
And now for something completely different.

Name
Falko Bombardi

Geschlecht
Männlich

Alter
58 (gestorben mit 33)

Rasse
Halbling (Untoter)

Körperbau/Aussehen
Als untoter Halbling sind Falko einige Eigenschaften zunächst selbstverständlich: Einmal, dass sein Körper in einem Zustand der fortgeschrittensten Verwesung ist und mittlerweile gut von Schrauben und Nägeln, auch Kaugummi, zusammengehalten wird, dann, dass er dies in der Öffentlichkeit zu verbergen sucht: Das Klappergestell ist in dunklen Umhang gehüllt, sein Gesicht verbirgt eine weiße, emotionslose Maske, seinen Hinterkopf ein schwarzer, breitkrempiger Hut. In dieser Montur - die an sich bereits unnötig auffällig ist, an deren Stelle er jedoch bisher keine bessere fand -, kann der kleine Mann, dessen Muskeln und Haut längst zerrissen sind, sich halb mechanisch, halb magisch noch bewegen, seine Abenteuer in der Welt bestreiten. Und dies mehr oder minder freiwillig. Über Haar- und Hautfarbe braucht man sich nach all den Jahren nicht mehr zu streiten - seine Augen sind grau.

Geschichte
Zweckdienlicherweise sei zunächst Falkos Geschichte beschrieben, aus der sich Fähigkeiten und Ausrüstung wie notwendig ergeben. Falko diente im Kaiserreich Ten-Szanna zunächst als Rekrut bei den Schützen und sauste durch die Ränge, bis er General jungen Alters war - es gab einen gewissen Verschleiß in der Armee -, der sein Heer oftmals in die Schlacht führen musste und seine Mannen Leib und Leben lassen ließ. Unkonventionellerweise wandte er sich der Nekromantie zu, um eben diese verlorenen Soldaten wieder für die Schlacht gewinnen zu können - mit gespaltenen Ergebnissen. Mit dem Untergang des Reiches Ten-Szanna nahte auch sein Ende, der Tag der Exekution - und exekutieren ließ er sich, wirkte jedoch einen Zauber, der seinen Tod nicht gelten ließ. Er starb, wurde lebendig, stellte sich tot und flüchtete wenige Tage später aus dem Loch, in das sie die Leichen der Kaisertreuen warfen. Unglücklicherweise jedoch ließ ihm die Zeit bis zur Exekution nicht großartige Zauber entwickeln - und so musste er sich auf die Sinne Hören und Sehen beschränken, um überhaupt noch das Gebräu zustande zu kriegen. Als wären zeitgezündete Zauber nicht schwer genug!

Fähigkeiten
  • Meisterhafter Schütze: Falko Bombardi verdiente lange Jahre sein Geld damit, anderen die Rübe abzuschießen. Jetzt, da er auch noch weniger Sinne hat, ist sein Sehsinn umso hervorstechender - was ihm beim Schießen nur hilft, muss er doch nicht zeitgleich den Gestank seines Leichnams verarbeiten. Sollte ihm eine Kanone in die Finger kommen, wird er auch damit umzugehen wissen.
  • Zeremonie-Nekromant: Falko kann Untote zum Leben erwecken. Zugegeben, dies ist herrlich nutzlos, ist für ein solches Unterfangen eine mehrseitige Liste an Zutaten vonnöten, die bestenfalls bei Vollmond im Brustkorb einer Kuh gemischt werden. Er wird im Duell keinen Nutzen hiervon haben.
  • Untoter: Untot zu sein hat Vor- wie Nachteile. Ein Vorteil mag sein, dass man zunächst nicht sterblich ist. Als Nachteil wird sich zeigen, dass dies nicht Unbesiegbarkeit heißt. Irgendwer muss einen nach der Schlacht schon wieder zusammensetzen, von selbst geht das nicht - man fällt ja so leicht auseinander! Und die Anfälligkeit für weiße Magien könnte gar tödlich sein.
  • Wackelkontakt im Auge: Mitunter kommt es vor, dass auch seine verbleibenden Sinne - die zwar geschärfter, jedoch einsamer sind -, ihm einen Streich spielen. Nicht etwa, weil er sonderlich schnell einer Illusion obliegen würde, sondern viel mehr, weil das Auge manchmal aus der ihm angestammten Position zu rutschen neigt und seitlich ausklickt. Ohne Gefühle kriegt man davon nur nicht unbedingt viel mit! Ärgerlich ...
  • Kann Noten lesen: Falko kann Noten lesen und beherrscht die Schlampe, ein Saiteninstrument aus dem Reich Ten-Szanna.

Ausrüstung
Falko trägt einen Generalssäbel mit sich, der aufgrund Rost und Ablagerungen vom Meeresgrund, auf dem er oft wandelte, eher als eine Art Schlagstock mit hübschem Griff fungiert. Außerdem besitzt er einen Revolver. Munition für selbigen hat er sich in sämtliche eigenen Einschusslöcher und andere Körperöffnungen gestopft - als Untoter hat man herrlich viel Platz, wenn die Organe nicht mehr nötig sind. Er vermeidet Kontakt zu Feuer. Die Munition ist nur relativ sicher. Er vermeidet es Schießpulver unummantelt in sich zu drücken.

Charakter
Falko ist manchmal recht lebensmüde und tendenziell lethargischer Natur. Er spazierte zwei Jahre am Meeresgrund, schaffte dabei aber nur vierundzwanzig Kilometer.

Ragdoll.: Für das Kaiserreich!

Helenarrrrr: So ist's recht! Ist übrigens Duell- und Abenteuercharakter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Rotfüchschen
Rotfüchschen
Benutzeravatar
Beiträge: 135
Alter: 28
Wohnort: schweiz :D
 Betreff des Beitrags: Re: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: Mi Sep 07, 2011 19:02 
ich mach auch mal mit ^^

Name: Raven Salrima

Geschlecht:Weiblich

Alter:21 (als sie starb)

Herkunft: Irland

Rasse: Kindred (so etwas wie ein Vampier nur schlimmer ^^)

Aussehen: Raven ist 1.70m gross. hat lange rabenschwarze Haare ihre augen sind von einem dunklen violett das jeden bezaubert, wen man genau hinsieht bemerkt man einen roten schatten den sie seit ihrer wiedergeburt hat. Sie trägt eine Dunkelblaue jeans, ein rotes oberteil und einen schwarzen mantel.

Beruf: Assassine

Fähikeiten:
Sie ist eine ausgezeichnete Nahkämpferin.
dank ihrer unsterblichkeit heilen ihre wunden schneller als bei menschen.
Sie ist schneller als ein Menschund ihre sinne sind ausgereifter.
2 Spitze eckzähne wie jeder Kindred, und ein bisschem magie um ihren gegner am weglaufen zu hindern.

Schwächen:
Jede von einem Priester gesegnete waffe, Heiligezauber und Weihwasser.
Sie hat auch eine allergie gegen Knoblauch.

Inventar:
2 dolche, die ein Magier aus einem für sie unbekannten material vor 2000 jahren geschmiedet hat, sie sind unzerstörbar.
Sie hat keinerlei rüstung weder sichtbar noch versteckt.
eine schachtel zigaretten mit zippo
ein handy
eine kette mit einem ausgehölten Diamanten in dem das blut ihres meisters ist.
ein paar caramelbonbons

Charakter:
Raven ist eine ruhige person die lieber beobachtet, ihr humor ist schwarz wie ihre haare und auch sarkasmus ist ihr kein fremdwort.
Sie ist nicht leicht aus der ruhe zu bringen, und bei einem kampf ist sie eine eiskalte killerin.

Geschichte:
Raven war noch ein mensch und hies damals Lilia als ein Dämon in ihr Dorf heimsuchte, jede nacht verschwand eine Frau und wurde am folgenden Tag zerfleischt gefunden. Sie riefen die Kindred zuhilfe, diese hilfe hate jedoch einen Preis. 2 mensch musste mit den Kindred ziehen. Raven hatte nur noch ihre schwester, die jedoch schon verheiratet war, und somit niemanden der sie beschützte, sie musste mit ihnen ziehen. Einer fand gefallen an ihr und machte aus ihr eine Kindred, er wurde ihr meister den sie hasste und es immer noch tut. Als sie mächtiger wurde als ihr meister verbarg sie es und verbannte ihn in sein grab sobald sich gelegenheit dazu bot. Nachdem sie ihren meister begraben hatte wurde sie eine Assassinin und auch heute verdient sie ihren Lebensunterhalt damit andere Leute zu ermorden. Sie trinkt kein Blut, sie arbeitet schliesslich mit menschen zusammenund es ist schwer mit der nahrung zu verhandeln.


Duell und abenteuer Charakter ^^

Ragdoll.: Dass du bloß die Finger von den Blutkonserven lässt.

_________________
Doch dies ebenholzne Wesen ließ mein Bangen rasch genesen,
ließ mich lächeln ob der Miene, die es macht' so ernst und hehr:
"Ward dir auch kein Kamm zur Gabe", sprach ich, "so doch stolz Gehabe,
grauslich grimmer alter Rabe, Wanderer aus nächtger Sphär'-
sag, welch hohen Namen gab man dir in Plutos nächtger Sphär'?"
Sprach der Rabe, "Nimmermehr."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline
Supermoderator
Supermoderator
Benutzeravatar
Beiträge: 1892
Alter: 34
Wohnort: Baumstamm Slimewars: Coonie, Sleimdall, Sub Zero
 Betreff des Beitrags: Re: Das Rathaus - Einwohnermeldeamt
BeitragVerfasst: Di Sep 20, 2011 12:24 
So, dann melde ich mal jemanden aus meinem Fantasyhintergrund an. :3


Name: Hagen Derest

Geschlecht: Männlich

Alter: 32

Größe: 1,78

Körperbau: Athletisch, Massiv

Rasse: Mensch

Aussehen:
Langes weißes Haar, bis über den Rücken. Kantiges Gesicht. Bleiche Haut. Glattrasiert.
Dunkle Augen die einen zu durchbohren scheinen. Man weis nicht woran das liegt, aber wenn man ihn ansieht hat man das Gefühl "Der haut mich gleich".

Er trägt eine stark brünierte bösartig aussehende Mittelschwere Ritterrüstung ohne Helm. (Ein Helm senkt die Wahrnehmung zu stark)
Über der Rüstung trägt er eine schwarze Brokatweste.
An der Teilie hängt auch so ein Stoffteil, aber ich hab vergessen wie man es nennt. Sieht aus wie ein Waffenrock ohne den Oberkörperteil.

Die Rüstung besteht aus einzelnen Teilen die jeweils am darunterliegenden Verbundkettenhemd und dem Körper festgegurtet werden.
Die Konstruktion bietet sehr viel Beweglichkeit, muss dafür aber an ein paar Stellen auf Metallplatten verzichten.
An der Rüstung finden sich zahlreiche Verzierungen. Nicht nur Gravuren sondern teils auch Praktische, wie zB ein paar scharf geschliffene Klingen am Unterarm.
Die lassen sich problemlos als Dolchersatz verwenden. Überhaupt bietet die Rüstung einige Verstecke für Kleinwaffen wie Wurfmesser und Dolche.

Manchmal sieht man einige traditionelle Zeichnungen in seinem Gesicht. Ein schwarzer Haken übers rechte Auge für Leibwächterdienst zum Beispiel.

Beruf: Krieger der schwarzen Akademie

Fähigkeiten:
Er besitzt die unglaubliche Fähigkeit, schreiend in den Kampf zu rennen und danach lachend zwischen Körperteilen in einer Blutlache zu stehen.
Wilder Schwertkämpfer mit Fäusten aus Eisen. Durchaus auch Attentäter qualitäten, ist aber eigentlich nicht sein Stil. Sein Stil ist eher sowas wie... Dampflokomotive.

Er hat inzwischen viel beiläufig von den Meistern in der Akademie gelernt, obwohl es nicht sein Fachgebiet ist, beherrscht er die Grundlagen der Nekromantie.
Grundlagen heißt, alle möglichen kleinen Zaubertricks.
Die Populärsten sind: Äzender Speichel, Schmerz wiederstehen, Wasser vergiften, Verfall beschleunigen und Krallenfinger.

Ausrüstung:
Brünierter Zweihänder, Mittelschwere Brünierte Ritterrüstung, Geldbeutel, kleine Tasche für erste Hilfe,
leerer Tragesack am Gürtel, Luntenschlosspistole, Feuerzeug, Wegration, Barfling

Barflinge sind kleine, eklige, Neutral gesinnte, unauffällige, flugfähige, schleimige Dämonen, die etwas kleiner sind als eine Taube.
Sie haben immer Furchtbar appetit und stopfen sich mit allem voll was sie gerade finden.
Der Magen eines Barflings ist aber eine Sackgasse, sie erbrechen nach dem verspeisen alles wieder.
Obwohl sie nur etwas größer sind als eine Faust, hat man sie schon unmengen Futter verspeisen sehen.
Ein einzelner Barfling kann problemlos ein drei Gänge Menü für 2 Personen verdrücken und scheint dabei nicht an Gewicht zu zu legen.
Sehr zu ihrem Leidwesen ist irgendwann ein Hexer auf die Idee gekommen Gegenstände in schwer verdauliche Säcke zu verpacken und
den Barfling als Brieftaube zu missbrauchen, Barflinge sind die am häufigsten genutzen Kuriere der schwarzen Akedemien.
Alles was nicht größer ist als 20 cm passt in seinen Mund. Manchmal muss man halt auch etwas mit gewalt nachhelfen.
Barflinge können sich als beliebige Singvögel tarnen um nicht aufzufallen.

Charakter: Temperamentvoll, Jähzornig, Bösartig, Ehrenhaft


Geschichte:

Wurde als Kleinkind von Nekromanten großgezogen, um selbige zu beschützen.
Arbeitet momentan als Söldner für jene Nekromanten oder jeden der genug Zahlt.

Hagen ist ein menschlicher Akademiekrieger aus der Akademie zu den schwarzen Tiefen.
Diese schwarze Akademie hat sich unter ihresgleichen einen echten Namen gemacht,
da sie sich nicht in irgendeinem unbekannten Niemandsland befindet, sondern direkt zwischen zwei der fortschrittlichsten Zivilisationen und vor der Nase der Inquisition.

Als vor 400 Jahren die Grenzen in diesem Gebiet neu verlegt wurden, nachdem sich Mediva und Drakonien wiedermal bekriegt hatten.
Fanden die Grenzgänger im letzten Abschnitt von ihrem Weg von Norden nach Süden ein äußerst unfreundliches Waldstück.
Die Tage im Dunkeltann waren die grauenhaftesten ihres Lebens.
All ihre Begleiter starben plötzlich an Krankheiten, wurden von wilden Tieren angegriffen, der Wald selbst schien sich gegen sie zu erheben
und das letzte was man den Tagebüchern ihrer Kopflosen Leichen entnehmen konnte war, das jeder Grenzvermesser den Wald dem anderen zugeschoben hatte.
Seitdem ist es ein unbemerkter weißer Fleck Landschaft den niemand betritt.

Innerhalb kurzer Zeit entstand am Fuß des Berges unter der Erde die größte aller schwarzen Akademien.
Ein Rückzugsort, für all jene die in Ruhe ihre Wissenschaften und Magiekünste moralisch flexibel erforschen wollen.


Wie die meisten Krieger aus der Akademie, ist Hagen ein Kind gewesen, das Bauern weggenommen wurde, nachdem man sie umbrachte und ihren Hof niederbrannte.
Die so "rekrutierten" Babys und Kleinkinder werden in der Kriegskunst unterwiesen, um mit ihrem Leben die Akademie und die Magier und Wissenschaftler zu beschützen.

Hagens Potential wurde früh erkannt, als er mit 15 Jahren seine Abschlussprüfung machte.
Er sollte den Bürgermeister eines verschlafenen Dorfes umbringen und ungesehen zurückkehren.
Dabei wurde er erwischt und sollte noch am selben Tag dafür gerichtet werden.
Den alten Schriften zufolge ist er nicht nur dem Richtschwert entkommen,
sondern hat damit auch jeden im Dorf erschlagen und das ganze Dorf niedergebrannt.
Vermutlich steht er deswegen so auf große Schwerter.

Der Bürgermeister war tot und es gab keine Zeugen. -Bestanden!


In den darauffolgenden Jahren machte er sich dann langsam einen Namen bei den Magistern.
Im positiven wie negativem Sinne. Sein Temperament konnte keiner in den Griff kriegen, seine Sturheit wurde legendär.
Anfangs wollte ihn nur Meister Eklos haben, der war aber ohnehin schon verrückt wie ein Eichhörnchen. (Inoffizielle Meinung)
Ein Leibwächter für jemanden der nie sein Labor verlässt? Die Meisten glauben das er nur einen Robusteren Assistenten brauchte, der Verschleiß war einfach zu hoch.
So ließ jeder die "Spinner unter sich" und lediglich Meister Eklos, Kriegskunstlehrer Dorian und der Akademieleiter Victor bemerkten die großen Fortschritte die Hagen machte.

Nach etwa 8 Jahren hatte Hagen dann seinen Durchbruch.
Auf Eklos rat hin, nahm ihn Victor als Leibwache mit zu einem freundschaftlichem Mahl mit einem Gesandten einer anderen schwarzen Akademie, um einen abgeschlossenen Großhandel zu feiern.
Doch die Gesandten hatten andere Pläne. Hagen stoppte mit seinem Körper die Bolzen die Victor töten sollten und erschlug alle im Raum (alle außer Victor versteht sich).
Ihre Einzelteile wurden an den Leiter der anderen Akademie geschickt, eine Woche später fand man ihn Kopflos an seinem Schreibtisch,
mit seinem Blut war das Wort "Verrat" in ein Meter hohen Buchstaben an der Wand geschrieben.

All das war Hagen und seitdem ist er Victors vertrauter. Auf die Frage was er sich als Belohnung für diese herausragende Arbeit wünsche, wollte er nur eines:
Er war es leid herumkommandiert zu werden. Nur Victor, Eklos und Dorian sollten ihm etwas zu sagen haben, alle anderen sind Idioten die ihr Maul halten sollen.
So genießt Hagen nun eine Sonderstellung, welche ihm sehr gut gefällt.
Er macht nun überwiegend Söldneraufgaben für die Akademie. Leibwache macht er nur noch für Leute die er gut Leiden kann.


Ragdoll.: Sämtliche Reinigungskosten für das Entfernen von Erbrochenem trägt der Besitzer.

_________________
Test, Test. Dieser Text dient ganz einfach nur als Platzhalter. :PBild *Purr*


Nach oben
 Profil ICQ  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de